Lächerliches Schauspiel: Ex-Kölner mit kurioser Schwalbe in Pokalfinale

Montevideo (Uruguay) - Was für eine absurde Szene im Copa-Libertadores-Finale zwischen SE Palmeiras Sao Paulo und Flamengo Rio de Janeiro! Angreifer Deyverson (30) avancierte erst zum Matchwinner und versuchte anschließend auf skurrile Art und Weise Zeit zu schinden.

Deyverson (30, r.) spielte in der Rückrunde 2014/15 für knapp fünf Monate beim 1. FC Köln in der Bundesliga.
Deyverson (30, r.) spielte in der Rückrunde 2014/15 für knapp fünf Monate beim 1. FC Köln in der Bundesliga.  © Federico Gambarini/dpa

Im erneut rein brasilianischen Finale des wichtigsten südamerikanischen Vereinswettbewerbs - vergleichbar mit der europäischen Champions League - holte Palmeiras durch einen 2:1-Sieg nach Verlängerung zum zweiten Mal in Folge den Titel.

Im Mittelpunkt stand dabei der Ex-Bundesliga-Stürmer Deyverson. Die ehemalige Leihgabe des 1. FC Köln erzielte in der 95. Minute den entscheidenden Treffer für die Mannschaft aus Sao Paulo. Allerdings erregte eine andere Aktion des 30-Jährigen die Aufmerksamkeit der Fußballgemeinde im Internet.

Kurz vor Ende der Partie präsentierte der Offensiv-Akteur neben seinen Torjägerqualitäten auch schauspielerisches Talent: Sekunden vor Abpfiff geriet er mit Andreas Pereira (25) aneinander, Schiedsrichter Nestor Pitana (46) trennte die beiden Streithähne und gab dem Palmeiras-Kicker einen Klaps auf den Rücken.

Corona-Chaos bei Manchester City: 21 Verdachtsfälle, Pep Guardiola in Isolation!
Fußball Corona-Chaos bei Manchester City: 21 Verdachtsfälle, Pep Guardiola in Isolation!

Daraufhin ging der Goalgetter schreiend und mit schmerzverzerrter Miene zu Boden. Offensichtlich versuchte Deyverson etwas Zeit von der Uhr zu nehmen und wälzte sich theatralisch auf dem Rasen.

Ob er wirklich dachte, der Referee würde sich selbst vom Platz stellen oder vermutete, dass die Aktion von Gegenspieler Pereira ausging, ist unklar. Auf jeden Fall sorgte die Darbietung für reichlich Lacher in den sozialen Netzwerken.

Die irrwitzige Schwalbe von Deyverson im Finale der Copa Libertadores machte auf Twitter die Runde

Highlights der Partie zwischen SE Palmeiras Sao Paulo und Flamengo Rio de Janeiro auf YouTube

Deyverson schießt SE Palmeiras Sao Paulo in der Verlängerung zum Titel

Die Mannschaft aus Sao Paulo feiert den Gewinn der Copa Libertadores und stemmt die bedeutende Trophäe in die Höhe.
Die Mannschaft aus Sao Paulo feiert den Gewinn der Copa Libertadores und stemmt die bedeutende Trophäe in die Höhe.  © Matilde Campodonico/AP/dpa

Palmeiras ging beim Final-Match im Centenario-Stadion in der uruguayischen Hauptstadt Montevideo bereits früh durch einen Treffer in der 5. Minute von Raphael Veiga (26) in Führung, nach 72 Zeigerumdrehungen konnte das frühere Riesentalent Gabriel Barbosa (25) jedoch ausgleichen.

Für "Gabigol war es die elfte Bude im 13. Spiel, wodurch der Ex-Inter-Mailand-Stürmer sich zumindest die Torjägerkanone sichern konnte.

Mit dem Remis nach Ende der regulären Spielzeit mussten beide Teams in die Verlängerung, wo der eingewechselte Deyverson einen krassen Bock von Pereira eiskalt ausnutzte und den Grün-Weißen den prestigeträchtigen Titel bescherte.

Schiedsrichter-Experte Urs Meier verklagt ZDF: Darum dreht sich der Streit
Fußball Schiedsrichter-Experte Urs Meier verklagt ZDF: Darum dreht sich der Streit

Neben dem Ex-Kölner fanden sich auch weitere in Europa bekannte Namen auf dem Spielberichtsbogen wieder. So kicken der frühere AC-Mailand-Angreifer Luiz Adriano (34) und der ehemalige Juventus-Turin-Sechser Felipe Melo (38) derzeit bei Palmeiras.

Auf der Gegenseite spielten die beiden Ex-FC-Chelsea-Stars David Luiz (34) und Felipe Luis (36), außerdem steht auch der einstige SV-Werder-Bremen-Zehner Diego (36) noch bei Flamengo unter Vertrag.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Fußball: