Spieler (16) geschlagen und getreten: Haftstrafe für Fußballtrainer gefordert

Nürnberg - Im Prozess gegen einen Fußballtrainer wegen Schlägen und Tritten gegen einen 16-jährigen Spieler hat die Staatsanwaltschaft am Dienstag eine Haftstrafe gefordert. 

Nach dem Spiel unter Jugendlichen flippte der Fußballtrainer aus. (Symbolbild)
Nach dem Spiel unter Jugendlichen flippte der Fußballtrainer aus. (Symbolbild)  © ammentorp/123rf

Wie eine Gerichtssprecherin mitteilte, forderte die Anklage vier Jahre Haft wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem heute 50-Jährigen vor, den Jugendlichen aus der gegnerischen Mannschaft im vergangenen November nach einem Spiel in Nürnberg dreimal ins Gesicht geschlagen und mindestens zwei Mal mit dem Fuß gegen den Kopf getreten zu haben. 

Der 16-Jährige erlitt einen dreifachen Bruch des Unterkiefers und eine Gehirnerschütterung. Die Nebenklage plädierte für fünf Jahre Haft. 

Die Verteidigung forderte für gefährliche Körperverletzung in einem minderschweren Fall maximal zwei Jahre Haft, die zur Bewährung ausgesetzt werden soll. 

Das Urteil soll am Donnerstag fallen.

Titelfoto: ammentorp/123rf

Mehr zum Thema Fußball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0