Oberliga-Saison beendet und annulliert: Tabellenzweiter Stuttgarter Kickers sauer!

Stuttgart - Aus und vorbei! Die Saison 2020/21 der Fußball-Oberliga in Baden-Württemberg wird beendet und annulliert.

Die Stuttgarter Kickers lagen zum Zeitpunkt der Saisonunterbrechung auf dem zweiten Tabellenplatz und kämpften um den Aufstieg in die Regionalliga. (Archivbild)
Die Stuttgarter Kickers lagen zum Zeitpunkt der Saisonunterbrechung auf dem zweiten Tabellenplatz und kämpften um den Aufstieg in die Regionalliga. (Archivbild)  © Sebastian Gollnow/dpa

Wie der Württembergische Fußballverband (wfv) am Donnerstagabend mitteilte, haben die Gesellschafterversammlung und die Spielkommission mit Vertretern der drei Landesverbände (neben dem wfv noch der Bayerische Fußballverband bfv und der Südbadische Fußballverband SBFV) gemeinsam den Beschluss gefasst, dass der Spielbetrieb nicht wieder aufgenommen wird.

Außerdem wird es weder Auf- noch Absteiger geben.

Der späteste Termin für eine Rückkehr in den Spielbetrieb mit der Chance, zumindest die Vorrunde noch beenden zu können, wäre der 9. Mai gewesen - welcher angesichts der aktuellen Corona-Lage als utopisch eingestuft werden muss.

Der Spiel- und Trainingsbetrieb im Amateursport wurde Ende Oktober untersagt und seither nicht wieder aufgenommen.

Stuttgarter Kickers kämpften um den Aufstieg in die Regionalliga

Die Stuttgarter Kickers, die zum Zeitpunkt des Abbruchs nach 13 Saisonspielen mit 30 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem SGV Freiberg lagen und um den Aufstieg in die Regionalliga kämpften, trifft die Annullierung hart.

Entsprechend sauer fiel die Reaktion aus: "Wir haben diese Meldung heute Abend zur Kenntnis genommen und sind überrascht und enttäuscht."

"Über das weitere Vorgehen werden wir jetzt erst einmal intern sprechen", wird der sportliche Leiter Lutz Siebrecht in einem kurzen Statement auf der offiziellen Facebook-Seite des Vereins zitiert.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Fußball: