Bei Carl Zeiss Jena gefeuert: BFC Dynamo schnappt sich Theodor Bergmann!

Berlin - Ein Winter-Transfer mit Beigeschmack! Der BFC Dynamo hat sich die Dienste von Theodor Bergmann (25) gesichert, der vom FC Carl Zeiss Jena wegen Unregelmäßigkeiten in seinem Corona-Impfpass gefeuert worden sein soll.

Theodor Bergmann (25, v.) gelang es beim FC Carl Zeiss Jena nicht, dem Spiel entscheidend seinen Stempel aufzudrücken.
Theodor Bergmann (25, v.) gelang es beim FC Carl Zeiss Jena nicht, dem Spiel entscheidend seinen Stempel aufzudrücken.  © Picture Point/Gabor Krieg

Seit der Trennung am 4. Januar war der zentrale Mittelfeldmann vereinslos, hat sich sportlich nun aber noch mal verbessert. Schließlich sind die Hohenschönhausener Spitzenreiter der Regionalliga Nordost.

Mit ihm kommt ein erfahrener Ex-Profi in die Hauptstadt, der für den FC Rot-Weiß Erfurt und 1. FC Kaiserslautern 95-mal in der 3. Liga auflief, dabei fünf Tore erzielte und zwölf direkte Vorlagen gab.

In Jena konnte er in den vergangenen zwei Jahren allerdings nicht die erhoffte prägende Rolle einnehmen und dem FCC-Spiel seinen Stempel aufdrücken.

Schon fünf Spielabsagen: Die Regionalliga Nordost ist wieder ein Flickenteppich!
Regionalliga Schon fünf Spielabsagen: Die Regionalliga Nordost ist wieder ein Flickenteppich!

Dennoch kam er in der laufenden Saison zu wettbewerbsübergreifend 21 Einsätzen (ein Assist), ehe der Verein die Zusammenarbeit beendete.

Angeblich soll sich Bergmann erst kritisch zur Corona-Impfung geäußert, dann das Impfangebot von Carl Zeiss nicht wahrgenommen haben und kurz darauf trotzdem mit einem Impfpass aufgetaucht sein, weshalb sich der Klub diesen dem Vernehmen nach genauer anguckte und dabei Unstimmigkeiten festgestellt hätte.

Dieses unrühmliche Kapitel ist nun jedoch beendet und ein neues beginnt. Ob sich der BFC mit diesem Transfer einen Gefallen getan hat, bleibt allerdings abzuwarten. Bei Dynamo muss Bergmann sportlich eine Schippe drauflegen, wenn er sich einen Platz in der ersten Elf erkämpfen will.

BFC Dynamo hat sich die Dienste von Ex-Jena-Mittelfeldmann Theodor Bergmann gesichert

Theodor Bergmann muss sich beim BFC Dynamo einem großen Konkurrenzkampf stellen

Theodor Bergmann (25, r.) bringt viel Erfahrung zum BFC Dynamo mit. Der zentrale Mittelfeldmann absolvierte 95 Partien in der 3. Liga, davon 33 für den 1. FC Kaiserslautern, konnte sich bei den Roten Teufeln aber nicht dauerhaft behaupten.
Theodor Bergmann (25, r.) bringt viel Erfahrung zum BFC Dynamo mit. Der zentrale Mittelfeldmann absolvierte 95 Partien in der 3. Liga, davon 33 für den 1. FC Kaiserslautern, konnte sich bei den Roten Teufeln aber nicht dauerhaft behaupten.  © Picture Point/Gabor Krieg

Das Potenzial dafür hat der frühere deutsche U16-Nationalspieler, der bei RWE als großes Talent galt, dementsprechend gefördert wurde und bereits mit 18 Jahren, acht Monaten und 16 Tagen sein Drittliga-Debüt feierte.

In Berlin hat er nun aber Kapitän Andreas Pollasch (28), Alexander Siebeck (28), Philip Schulz (29), Marvin Kleihs (27) und Marcel Stutter (33) als Konkurrenten. Kommt er da nicht an sein Leistungslimit heran, dürfte es schwer für Bergmann werden, sich gegen diese erfahrenen Akteure durchzusetzen.

Trotzdem erhöht er die taktischen Variationsmöglichkeiten für Coach Christian Benbennek (49), der sich zuletzt schon über die Verpflichtung von Sebastian Hertner (30) und davor über die von Andreas Wiegel (30) freuen durfte.

Zuschauer-Rekord und TeBe hält die Klasse! Sechs Thesen zum Restart der Regionalliga Nordost
Regionalliga Zuschauer-Rekord und TeBe hält die Klasse! Sechs Thesen zum Restart der Regionalliga Nordost

So hat der DDR-Rekordmeister für die restliche Rückrunde eine noch erfahrenere Mannschaft zur Verfügung, die so auch viele Ausfälle wie in der Hinrunde leichter verkraften dürfte.

Damit haben die Verantwortlichen den Grundstein gelegt, Platz eins in der Liga zu verteidigen. Gelingt das und setzt man sich in den Aufstiegsspielen durch, ist Dynamo in der kommenden Saison Drittligist.

Die Zusammenarbeit zwischen Theodor Bergmann (25, v.-r.) und dem FC Carl Zeiss Jena endete abrupt. Nun hat der langjährige Drittliga-Profi in der Hauptstadt die Chance auf einen Neuanfang.
Die Zusammenarbeit zwischen Theodor Bergmann (25, v.-r.) und dem FC Carl Zeiss Jena endete abrupt. Nun hat der langjährige Drittliga-Profi in der Hauptstadt die Chance auf einen Neuanfang.  © Lutz Hentschel

Die Konkurrenz um den FC Energie Cottbus, Berliner Athletik Klub 07, 1. FC Lok Leipzig, Jena, Chemnitzer FC, die VSG Altglienicke und den SV Babelsberg 03 wird allerdings alles (sportlich erlaubte) tun, um das zu verhindern. Das verspricht spannende Wochen und Monate in der Regionalliga Nordost.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Regionalliga: