Ex-Dynamo-Jugendspieler Shubitidze verlässt den Bischofswerdaer FV!

Bischofswerda - Das hatte sich angedeutet: Weil Luca Shubitidze (20) beim furiosen 2:0 des Bischofswerdaer FV am 1. Spieltag der Regionalliga Nordost gegen den VfB Auerbach nicht im Kader stand, verließ er die Schiebocker.

Luca Shubitidze (r.) kam für die Profis von Dynamo Dresden in Testspielen zum Einsatz. So wie hier am 15. Januar 2019 gegen den FC Aarau (0:1) im Trainingslager in Belek.
Luca Shubitidze (r.) kam für die Profis von Dynamo Dresden in Testspielen zum Einsatz. So wie hier am 15. Januar 2019 gegen den FC Aarau (0:1) im Trainingslager in Belek.  © Lutz Hentschel

Hinzu kommt: Die Oberlausitzer verpflichteten gleich 13 Neuzugänge, der Kader ist also rappelvoll.

Im Sommer 2019 war Shubitidze aus der U19 der SGD nach 42 Einsätzen (sechs Tore, zehn Vorlagen) zum BFV gekommen und hatte sich direkt in seiner ersten Saison im Männerbereich im zentralen Mittelfeld seinen Stammplatz erkämpft.

In insgesamt 17 Einsätzen gelang dem technisch versierten Spiellenker mit der guten Schusstechnik allerdings kein Treffer.

Fast wäre er übrigens in Auerbach gelandet. Im VfB-Dress hatte er im Mai 2019 in einem Testspiel gegen den FSV Zwickau überzeugt. Nimmt der 20-Jährige jetzt einen zweiten Anlauf beim VfB?

Der 20-jährige Luca ist der Sohn von Ex-Profi Kvicha Shubitidze (45), der u.a. für den FC Erzgebirge Aue und den FSV spielte, aktuell Trainer der U19 des Halleschen FC ist.

Geboren wurde er in Zwickau, ausgebildet aber beim damaligen FC Sachsen Leipzig, RB und eben Dynamo.

Mit ihm verabschiedete Bischofswerda auch Mittelstürmer Paul Henschke.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Regionalliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0