Ostkracher! DDR-Rekordmeister BFC Dynamo hält Energie Cottbus mit Mühe auf Abstand

Cottbus - Packendes Gipfeltreffen! Tabellenführer BFC Dynamo hat den Vorsprung auf den FC Energie Cottbus mit einem 1:1 (1:0) im Stadion der Freundschaft gewahrt und liegt weiter vier Zähler vor den Lausitzern.

Der BFC Dynamo um Chris Reher (r.) erkämpfte sich beim FC Energie Cottbus um Nikos Zografakis ein wichtiges Remis.
Der BFC Dynamo um Chris Reher (r.) erkämpfte sich beim FC Energie Cottbus um Nikos Zografakis ein wichtiges Remis.  © imago images/Matthias Koch

In der nebelverhangenen Arena entwickelte sich eine umkämpfte Regionalliga-Partie, in der sich beide Mannschaften auf solidem Niveau neutralisierten, weshalb Chancen Mangelware blieben - bis zur 38. Minute!

Da ging der Spitzenreiter durch eine Einzelaktion von Alexander Siebeck mit 1:0 in Führung. Der vielseitige Mittelfeldmann nahm nach einem Ballgewinn im Zentrum Tempo auf, ließ sich nicht stoppen und zog aus 17 Metern platziert mit einem Flachschuss in die linke untere Ecke ab - FCE-Keeper Toni Stahl streckte sich vergeblich, 1:0 für den DDR-Rekordmeister!

Zwar waren die Lausitzer um eine direkte Antwort bemüht, taten sich aber schwer, das Dynamo-Abwehrbollwerk zu knacken, was auch an der fehlenden Präzision und Zielstrebigkeit im letzten Drittel lag. So ging es mit der knappen Gäste-Führung in die Kabinen.

Ex-Dynamo Sinan Tekerci feiert Drittliga-Aufstieg mit der SV 07 Elversberg, SGD-Leihgabe Harres auf Platz zwei!
Regionalliga Ex-Dynamo Sinan Tekerci feiert Drittliga-Aufstieg mit der SV 07 Elversberg, SGD-Leihgabe Harres auf Platz zwei!

Im zweiten Abschnitt entwickelte sich dann eine deutlich ansehnlichere Begegnung mit vielen Strafraumszenen auf beiden Seiten.

Gerade die Cottbuser mussten kommen und taten dies auch, während der BFC immer wieder gefährlich konterte, über gute Ansätze allerdings nicht hinauskam.

Aufstellungen vom FC Energie Cottbus und vom BFC Dynamo für den Regionalliga-Nordost-Kracher

Erik Engelhardt gleicht für den FC Energie Cottbus gegen BFC Dynamo aus

Erik Engelhardt (2.v.l.) erzielte das 1:1 für den FC Energie Cottbus. (Archivfoto)
Erik Engelhardt (2.v.l.) erzielte das 1:1 für den FC Energie Cottbus. (Archivfoto)  © Picture Point/Roger Petzsche

Die vorläufig beste Chance hatte Niklas Geisler, der sich aus 20 Metern ein Herz fasste, wuchtig, jedoch unplatziert abzog und deshalb am aufmerksamen Dynamo-Keeper Dmitri Stajila scheiterte, der die Kugel zur Ecke ablenkte (57.).

Im Anschluss an den folgenden Standard patzte der frühere Schlussmann vom FC Sheriff Tiraspol aber. Von Jonas Hildebrandt bedrängt ließ der 2,04-Meter-Riese das Leder vor die Füße von Erik Engelhardt fallen, der schnell schaltete und aus Nahdistanz in die linke Ecke grätschte - 1:1 (58.)!

Auch danach ging es weiter rauf und runter, sodass die Zuschauer nun ein packendes Duell geboten bekommen. Dabei standen die Hausherren mehrfach dicht vor dem Führungstreffer.

Rot-Weiss Essen verwandelt den Matchball! Ex-Dynamo Luca Dürholtz steigt in die 3. Liga auf
Regionalliga Rot-Weiss Essen verwandelt den Matchball! Ex-Dynamo Luca Dürholtz steigt in die 3. Liga auf

Erst lenkte Stajila einen Engelhardt-Knaller aus Nahdistanz noch an die Latte, dann scheiterte auch Tobias Hasse am viermaligen moldauischen Meister. Mit diesen Paraden machte er seinen Fehler vor dem Gegentreffer wieder gut. Als dann mehrere potenzielle Fouls kurz vor dem Gäste-Strafraum nicht gegeben wurden, explodierte auch Energie-Coach Claus-Dieter "Pele" Wollitz, weshalb es zu hitzigen Diskussionen mit Schiedsrichter Lars Albert kam.

Trotzdem machte sein ersatzgeschwächtes Team weiter Druck und hätte den Sieg am Ende verdient gehabt. Doch die BFC-Abwehr hielt stand und so blieb es letztlich beim 1:1. Nach dem Schlusspfiff stürmte Wollitz in seiner ureigenen Art aufs Feld und geigte dem Unparteiischen die Meinung.

Titelfoto: imago images/Matthias Koch

Mehr zum Thema Regionalliga: