Live und kostenfrei: Auf diese fünf Regionalliga-Partien dürfen sich Fans freuen

Leipzig - Es geht wieder los! Am kommenden Wochenende startet die Regionalliga Nordost in die neue Saison.

Auch in der kommenden Spielzeit werden sich der Chemnitzer FC und Lok Leipzig wieder gegenüberstehen.
Auch in der kommenden Spielzeit werden sich der Chemnitzer FC und Lok Leipzig wieder gegenüberstehen.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Ostsport.TV, das sich mit dem MDR und RBB die Senderechte für die kommenden vier Spielzeiten teilt, startet am Freitag mit der Partie Chemnitzer FC gegen Tennis Borussia Berlin (19 Uhr).

Am Samstag überträgt der Sender zudem die Begegnung Berliner AK gegen den FC Carl Zeiss Jena, die bereits um 12 Uhr angepfiffen wird.

Der Mitteldeutsche Rundfunk überträgt zudem die Spiele 1. FC Lokomotive Leipzig gegen BFC Dynamo (Samstag, 16 Uhr) und FC Eilenburg gegen Chemie Leipzig (Sonntag, 14.05 Uhr).

BFC Dynamo mit starkem Saisonstart: DDR-Rekordmeister grüßt von ganz oben!
Regionalliga BFC Dynamo mit starkem Saisonstart: DDR-Rekordmeister grüßt von ganz oben!

Der FC Energie Cottbus, der am Sonntag um 13 Uhr zum ersten brandenburgischen Derby der Saison den FSV 63 Luckenwalde empfängt, wird ebenfalls bei Ostsport TV zu sehen sein.

"Fünf Livespiele am ersten Spieltag der Regionalliga Nordost, alle frei empfangbar, das ist aus meiner Sicht für uns und die Fans ein guter Start in die neue Saison!", sagt auch Robert Karehnke, der Geschäftsführer von Ostsport.TV.

Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) konnte sich Anfang des Monats mit den Sendern auf einen langfristigen Vertrag einigen.

Dazu hieß es: "Die Regionalliga Nordost ist das regionale Fundament unserer Sport-Live-Berichterstattung. Ehrenamt, Nachwuchsförderung und soziale Aspekte sind in dieser Spielklasse wichtig. Wir freuen uns, dass wir den Fans die Traditionsvereine auch weiterhin via TV und Internet in die Wohnzimmer bringen können."

Titelfoto: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema Regionalliga: