Schiri mit kurioser Idee: Platzwahl mit Ostereiern statt Münze

Neulengbach - Auf österliche Weise hat eine Schiedsrichterin in der österreichischen Frauen-Bundesliga die Platzwahl entscheiden lassen.

Normalerweise wird die Seitenwahl per Münzwurf entschieden.
Normalerweise wird die Seitenwahl per Münzwurf entschieden.  © 123rf, Matthew Howard

Beim Spiel SV Neulengbach gegen SKN St. Pölten mussten die Spielerinnen am Ostersonntag im Mittelkreis jeweils ein von der Schiedsrichterin Marina Aufschnaiter mitgebrachtes Osterei aneinanderschlagen - wessen Ei dabei unversehrt bleibt, gewinnt.

Das Eiertitschen als Alternative zum Münzwurf entschied die Spielführerin von Neulengbach, Jasmin Eder, für ihr Team.

Für die Partie brachte das aber kein Glück.

Glück am Ei, Pech im Spiel - 2:3-Niederlage gegen St-Pölten

Ihre Mannschaft verlor das Derby gegen Tabellenführer St. Pölten mit 2:3.

Titelfoto: Screenshot/Twitter Planet Pure Frauen Bundesliga

Mehr zum Thema Fußball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0