Transfer-Gerücht: Spielt Ronaldo bald bei PSG und was wird dann aus Messi?

Paris - Es wäre eine Transfer-Sensation: Angeblich bemüht sich Paris Saint-Germain um eine Verpflichtung von Superstar Cristiano Ronaldo (37). In der französischen Hauptstadt würde Ronaldo dann aber wohl trotzdem nicht auf den siebenfachen Weltfußballer Lionel Messi (34) treffen.

Cristiano Ronaldo (37, r.) und Lionel Messi (34) in einem Team? Die Chancen stehen wohl schlecht.
Cristiano Ronaldo (37, r.) und Lionel Messi (34) in einem Team? Die Chancen stehen wohl schlecht.  © Fotomontage: dpa/Matthieu Mirville, AFP/Glyn Kirk

Die beiden Ausnahmeathleten streiten sich seit Jahren um den Titel des besten Spielers aller Zeiten. Nun soll PSG laut diariogol an einem Transfer von Ronaldo arbeiten. Der Stürmer soll Manchester United nach nur einer Saison wieder verlassen wollen.

Zwar zündete Ronaldo bei ManU mit 18 Toren in der Liga und sechs Treffern in der Champions League, doch generell läuft es für den Klub diese Saison mit Platz sechs in der Tabelle und dem Ausscheiden im Achtelfinale der Königsklasse gegen Atletico Madrid nicht rund.

Nun will Ronaldo kurz vor seinem Karriere-Ende noch einmal alles dafür tun, erneut die Champions League zu gewinnen. Doch dass er bei PSG zusammen mit Messi an seinem Ziel arbeiten wird, ist unwahrscheinlich.

Thüringer Amateur-Fußballer vertreten Deutschland bei Bergdorf-EM
Fußball Thüringer Amateur-Fußballer vertreten Deutschland bei Bergdorf-EM

Zwar hätte Klub-Boss Nasser Al-Khelaifi (48) gewiss nichts dagegen, die beiden Superstars in seinem Team zu vereinen und mit voller Kraft nach dem CL-Titel zu greifen, doch sowohl Ronaldo, als auch Messi sollen daran wenig Interesse haben, wie unter anderem El Nacional berichtete.

Sollte Ronaldo tatsächlich als Nachfolger von Kylian Mbappé (23) - der wohl nach der Saison zu Real Madrid wechseln wird - kommen, dann müsste wahrscheinlich auch Messi den Verein verlassen.

Wo spielt Lionel Messi nächste Saison?

Messi könnte es nach der Saison in die USA ziehen.
Messi könnte es nach der Saison in die USA ziehen.  © dpa/Christophe Ena

Der Argentinier ist einem Wechsel angeblich sowieso nicht abgeneigt, da er sich in Paris nie richtig willkommen gefühlt haben soll. Es machte bereits das Gerücht die Runde, dass ein Wechsel nach Übersee bereits feststehen soll.

So berichtete die Marca, dass Messi im Sommer zum Beckham-Klub Inter Miami wechseln wird.

Doch noch gibt es keine offiziellen Bestätigungen. Ein Verbleib von Messi in Paris ist ebenso denkbar, wie ein Verbleib von Ronaldo bei Manchester United.

TV-Hammer! Sie ist bei der WM die Neue an Schweinis Seite
Fußball TV-Hammer! Sie ist bei der WM die Neue an Schweinis Seite

Allerdings scheinen die PSG-Bosse und Trainer Zinédine Zidane (49) schon gewisse Vorbereitungen für einen Ronaldo-Wechsel zu treffen. So soll die Nummer 7, die aktuell noch Mbappé gehört, bereits für den Portugiesen reserviert sein.

Titelfoto: Fotomontage: dpa/Matthieu Mirville, AFP/Glyn Kirk

Mehr zum Thema Fußball: