Lotst Eintracht Frankfurt den nächsten Erling Haaland in die Bundesliga?

Frankfurt am Main/Mailand - Nach dem so gut wie sicheren Abgang von Dejan Joveljić (21) in Richtung Los Angeles und einer Leihe mit noch unbekanntem Ziel für Türken-Talent Ali Akman (19) will Eintracht Frankfurt wieder für Neuzugänge im Offensivbereich sorgen. Dabei soll mit einem vielseitigen Angreifer vom Topklub AC Mailand bereits so gut wie alles klar sein.

Jens-Petter Hauge (21, M.) vom AC Mailand soll kurz vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt stehen.
Jens-Petter Hauge (21, M.) vom AC Mailand soll kurz vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt stehen.  © Spada/Lapresse/LaPresse/AP/dpa

Wie der absolute Top-Experte in Sachen Transfers, der Italiener Fabrizio Romano (28), auf seinen Social-Media-Kanälen mitteilte, stehe der Verpflichtung des Norwegers Jens-Petter Hauge (21) so gut wie nichts mehr im Wege.

Die SGE müsse dem italienischen Journalisten zufolge lediglich marginale Details mit dem Traditionsverein aus der Lombardei klären, ehe der Nationalmannschaftskollege von Borussia Dortmunds Sturmtank Erling Haaland (21) in den Flieger in Richtung Frankfurt am Main steigen könne.

Bereits seit einiger Zeit buhlten die Verantwortlichen der Adlerträger rund um Neu-Sportvorstand Markus Krösche (40) um die Dienste des flexiblen Stürmers, der sich auf der linken Außenbahn mitunter am wohlsten fühlt.

Mit jungen Wilden und altem "Hasen": Eintracht schraubt mächtig am Kader der Zukunft
Transfermarkt Mit jungen Wilden und altem "Hasen": Eintracht schraubt mächtig am Kader der Zukunft

Zwischenzeitlich hatten die "Rossoneri" ein Angebot in Höhe von rund acht Millionen Euro bereits als zu niedrig abgetan, forderten rund zwölf Millionen Euro Ablöse. Doch nun scheint sich die Hartnäckigkeit der Hessen in Form eines durchaus profitablen Deals auszuzahlen.

Zunächst soll der 21-jährige Hauge für ein Jahr lang ausgeliehen werden, ehe im Anschluss eine Kaufoption ausgehandelt werden kann, die weit unter der Forderung der Mailänder liegen könnte.

Wird Jens-Petter Hauge zum wahren Schnäppchen für Eintracht Frankfurt?

Hauge, der neben seiner Lieblingsposition auch auf der rechten Seite oder als zweite Spitze agieren kann, spielte eine gute Hinrunde bei den Rot-Schwarzen aus der Modemetropole, ehe er in der Rückrunde unter Coach Stefano Pioli (55) kaum noch zum Einsatz kam.

Ob der 1,84 Meter große Haaland-Kollege ebenso einschlagen wird wie sein Landsmann, muss abgewartet werden. Dass er die Chance dazu bekommen wird, sein Potenzial unter Beweis zu stellen, scheint aber auf jeden Fall so gut wie sicher.

Titelfoto: Spada/Lapresse/LaPresse/AP/dpa

Mehr zum Thema Transfermarkt: