Trauer um Ludwig "Luggi" Müller: Ehemaliger Fußball-Nationalspieler mit 79 gestorben

Von Florian Gürtler

Haßfurt - Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Ludwig "Luggi" Müller ist tot. Er starb offenbar nach schwerer Krankheit am Donnerstag im Alter von 79 Jahren, wie die Zeitung Main Post auf ihrer Website berichtet.

Von 1972 bis 1975 lief Abwehrspieler Ludwig "Luggi" Müller für Hertha BSC auf.
Von 1972 bis 1975 lief Abwehrspieler Ludwig "Luggi" Müller für Hertha BSC auf.  © IMAGO / Horstmüller

Der Fußballspieler aus Haßfurt in Unterfranken wurde am 25. August 1941 geboren. Seine sportliche Karriere begann er in der Juniorenmannschaft des 1. FC Haßfurt, für den er ab 1961 auch in der Herren-Mannschaft auflief.

Im weiteren Verlauf seines Werdegangs spielte "Luggi" Müller für den 1. FC Nürnberg, Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC.

Dabei wurde er mit Nürnberg und Borussia Mönchengladbach insgesamt dreimal deutscher Meister (1968, 1970 und 1971).

Tragisches Unglück: Ajax-Talent (†16) stirbt mit seinem Bruder (†18) bei Unfall
Fußball Tragisches Unglück: Ajax-Talent (†16) stirbt mit seinem Bruder (†18) bei Unfall

In den Jahren 1968 bis 1969 gehörte "Luggi" Müller zudem zur Auswahl der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, für die er insgesamt sechs Spiele bestritt, jedoch ohne dabei Tore zu schießen.

Seine Fußball-Karriere beendete der Franke mit dem Verein, mit dem sein Werdegang auch begonnen hatte. Von 1975 bis 1978 war er wieder beim 1. FC Haßfurt.

In der Bundesliga bestritt Ludwig "Luggi" Müller insgesamt 314 Spiel und erzielte dabei 26 Tore.

Titelfoto: IMAGO / Horstmüller

Mehr zum Thema Fußball: