Trotz Angriff mit Baseball-Schläger: Arsenal-Star vertreibt Einbrecher

London - Nicht nur auf dem Rasen ein guter Verteidiger: Abwehrspieler Gabriel Magalhaes (23) hat in seinem Londoner Anwesen zwei bewaffnete Räuber in die Flucht geschlagen.

Gabriel Magalhaes (23, l.), hier gegen den englischen Star-Stürmer Harry Kane (28), spielt seit Sommer 2020 im Norden Londons.
Gabriel Magalhaes (23, l.), hier gegen den englischen Star-Stürmer Harry Kane (28), spielt seit Sommer 2020 im Norden Londons.  © Glyn Kirk/PA Wire/dpa

Der Defensivspezialist des FC Arsenal befand sich zusammen mit einem Freund auf dem Heimweg. Als die beiden aus dem Wagen stiegen, wurden sie von zwei maskierten Männern in der Garage des Fußballprofis angesprochen.

Die Verbrecher waren dem Kicker nach Hause gefolgt und wollten seinen Mercedes im Wert von etwa 52.000 Euro stehlen. Außerdem verlangten sie das Handy und die Uhr des 23-jährigen Innenverteidigers, wie die Daily Mail berichtete.

Einer der Täter (26) ging in der Folge mit einem Baseballschläger auf den Brasilianer los, doch der Athlet schlug dem Angreifer ins Gesicht, hielt ihn fest und drückte ihn zu Boden.

In den USA: Kölner Jasper Löffelsend erfüllt sich Traum vom Fußballprofi!
Fußball In den USA: Kölner Jasper Löffelsend erfüllt sich Traum vom Fußballprofi!

Der Räuber konnte sich zwar befreien, doch ergriff anschließend die Flucht und verlor außerdem seine Mütze. Gabriel und sein Freund blieben bei der Attacke unverletzt.

Die Polizei konnte einen Kriminellen später anhand von DNA-Spuren aus der Mütze identifizieren. Der 26-Jährige wurde auch mit weiteren Straftaten aus der Vergangenheit in Verbindung gebracht und deshalb nun von einem britischen Gericht zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt.

Sein Komplize befindet sich allerdings immer noch auf freiem Fuß.

Aufnahmen der Überwachungskamera zeigen den Überfall auf Gabriel Magalhaes vom FC Arsenal

Auch Jan Vertonghen, Delle Alli und Reece James wurden schon überfallen

Kompromisslos auf und neben dem Platz: Gabriel (23, 3. v.l.) warf nicht nur gegen Sergio Agüero (33) alles rein, sondern schlug auch zwei Einbrecher in die Flucht.
Kompromisslos auf und neben dem Platz: Gabriel (23, 3. v.l.) warf nicht nur gegen Sergio Agüero (33) alles rein, sondern schlug auch zwei Einbrecher in die Flucht.  © Michael Regan/PA Wire/dpa

Es war nicht der erste Raubüberfall auf einen Fußballprofi in der englischen Hauptstadt. Im vergangenen Jahr ereigneten sich mehrere ähnliche Vorfälle. So wurden Jan Vertonghen (34) und Delle Alli (25) Opfer von Einbrüchen, im September dieses Jahres traf es außerdem FC-Chelsea-Verteidiger Reece James (21).

Und auch für die Gunners ist es nicht der erste Kontakt mit derartigen Gewaltverbrechen: Im Sommer 2019 wurde der ehemalige deutsche Nationalspieler Mesut Özil (33) in seinem Auto überfallen. Teamkollege Sead Kolasinac (28) verhinderte mit seinem mutigen Einsatz jedoch Schlimmeres und verjagte die mit Messern bewaffneten Angreifer.

Damals spielte Gabriel noch nicht für das Team von Coach Mikel Arteta (39). Der Linksfuß wechselte im Sommer 2020 für rund 26 Millionen Euro von LOSC Lille an die Themse. Seitdem entwickelte sich der 1,90 Meter große Abwehrspieler zu einer tragenden Säule im Defensivverbund der Nordlondoner.

Rafati hat sich nie bei Lebensretter Ittrich bedankt: "Natürlich bin ich traurig darüber"
Fußball Rafati hat sich nie bei Lebensretter Ittrich bedankt: "Natürlich bin ich traurig darüber"

Zusammen mit Neuzugang Ben White (24) blieb das Innenverteidiger-Duo in dieser Saison schon sechsmal ohne Gegentreffer und steht sinnbildlich für den Aufschwung des 13-fachen englischen Meisters in den letzten Wochen.

Als Belohnung erhielt Gabriel eine Nominierung für die Selecao, allerdings kam der in Sao Paulo geborene Kicker bei den beiden Länderspielen gegen Kolumbien und Argentinien Mitte November noch nicht zu seinem ersten Einsatz in der Nationalmannschaft.

Titelfoto: Glyn Kirk/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Fußball: