1. FC Köln auf dem Weg ins Trainingslager in Christian Kellers Heimatort

Köln - Mit 32 Spielern ist Fußball-Bundesligist 1. FC Köln am Sonntag ins Trainingslager nach Donaueschingen aufgebrochen.

Christian Keller (43) ist seit April dieses Jahres Geschäftsführer des 1. FC Kölns.
Christian Keller (43) ist seit April dieses Jahres Geschäftsführer des 1. FC Kölns.  © Marius Becker/dpa

Trainer Steffen Baumgart (50) hatte im Vorfeld erklärt, er werde alle Spieler mitnehmen, aber auch allen freistellen, stattdessen bei der U21 mitzutrainieren.

Davon machte nach übereinstimmenden Medieninformationen nur Defensivspieler Georg Strauch (21) Gebrauch. Ondrej Duda (27) reiste zunächst krankheitsbedingt nicht mit, Dimitrios Limnios (24) absolviert seine Reha in Köln.

Am Sonntagmorgen um 8 Uhr stiegen auch die noch nicht komplett fitten Jan Thielmann (20), Jonas Hector (32), Steffen Tigges (23) und Mathias Olesen (21) in den ICE vom Kölner Hauptbahnhof nach Freiburg.

Conference League: 1. FC Köln muss sich in den Playoffs gegen diesen Gegner beweisen
1. FC Köln Conference League: 1. FC Köln muss sich in den Playoffs gegen diesen Gegner beweisen

Der FC schlägt zum vierten Mal sein Trainingslager im Schwarzwald auf.

Für den neuen Geschäftsführer Christian Keller (43) ist es etwas Besonderes: Er ist in Donaueschingen geboren und im rund 15 Kilometer entfernten Gutmadingen aufgewachsen.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: