1. FC Köln zurück: Trainer Baumgart spricht über künftigen Kader und Modeste!

Köln - Der 1. FC Köln hat sein Trainingslager in Donaueschingen nach zehn Tagen beendet. Kölns neuer Trainer Steffen Baumgart (49) hat das wichtige Intensiv-Training seiner Mannschaft für die kommende Saison in der Bundesliga analysiert.

Kölns Trainer Steffen Baumgart (49) wird den Kader des 1. FC Köln verkleinern.
Kölns Trainer Steffen Baumgart (49) wird den Kader des 1. FC Köln verkleinern.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Neben den vielen Einheiten für alle Spieler stachen dem neuen Trainer zwei, drei Profis besonders ins Auge.

"Ich finde, dass Kingsley Schindler eine gute Vorbereitung gespielt hat. Auch von Anthony Modeste ist momentan jeder positiv überrascht", so der Trainer laut Vereinsbericht.

Schindler (28) und Modeste (33) arbeiteten demnach hart an ihren individuellen Leistungen. Für Stürmer Anthony Modeste geht es um seine Rückkehr in die Mannschaft.

Rückschlag für Lemperle: Kölner Talent fällt gegen Leipzig aus - Diagnose fix!
1. FC Köln Rückschlag für Lemperle: Kölner Talent fällt gegen Leipzig aus - Diagnose fix!

Nach seiner Leihe bei AS Saint-Étienne litt der Franzose an einer Leisten-Verletzung.

Baumgart hatte noch vor dem Trainingslager gehofft, dass der ehemalige Top-Stürmer zurück zu alter Stärke finde und endlich "zünden" werde.

Auch ein weiterer Stürmer fiel dem Trainer auf: "Ich finde es bemerkenswert, dass Sebastian Andersson auf dem Platz steht und bei fast allen Trainingseinheiten dabei ist – er hat nur zwei Einheiten überhaupt verpasst, glaube ich." Der 30-Jährige litt zuletzt unter starken Knieproblemen.

Trainingskader wird verkleinert: Welche Profis müssen gehen?

Der 1. FC Köln hat sein Trainingslager abgeschlossen. (Archivbild)
Der 1. FC Köln hat sein Trainingslager abgeschlossen. (Archivbild)  © Rolf Vennenbernd/dpa

Für die Kölner Profis gibt es Anfang dieser Woche etwas Pause. Doch für den Trainerstab stehen harte Entscheidungen bevor.

Chef-Coach Baumgart und seine Assistenten müssen den Trainingskader zusammenstellen. "Wir werden darüber reden, den Trainingskader zu reduzieren. Es geht darum, mit dem ein oder anderen Spieler über seine Perspektive und Zukunft zu sprechen. Aber ich habe nicht das Gefühl, dass ich zum Beispiel die jungen Spieler wegschicken muss. Wir werden da eine vernünftige Regelung finden. Das ist ein normaler Weg."

Konkreter wurde der Trainer nicht, doch einige Spieler werden sich wohl auf einen Transfer einstellen müssen.

Effzeh goes Asien: Dieser Erstligist aus Japan wird neuer Partner des 1. FC Köln!
1. FC Köln Effzeh goes Asien: Dieser Erstligist aus Japan wird neuer Partner des 1. FC Köln!

Wann diese Gespräche werden? "Das machen wir aber nicht heute oder morgen, sondern in Ruhe nächste Woche. Wir werden uns im Trainerteam hinsetzen und darüber sprechen, wen wir in der Mannschaft sehen. Wir haben eine Mannschaft, die immer mehr Gesicht annimmt."

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: