1. FC Köln bestätigt: Abwehrchef wechselt zu Bundesliga-Konkurrent!

Köln – Der belgische Abwehrspieler Sebastiaan Bornauw (22) wird offiziell vom 1. FC Köln zum VfL Wolfsburg wechseln. Zuvor hatten Medien übereinstimmend berichtet.

Sebastiaan Bornauw (22) wechselt vom 1. FC Köln zum VfL Wolfsburg.
Sebastiaan Bornauw (22) wechselt vom 1. FC Köln zum VfL Wolfsburg.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Der 22-jährige Innenverteidiger fehlte am Freitag bereits bei der Abfahrt der Kölner in ihr Trainingslager in Donaueschingen.

"Sebastiaan Bornauw verlässt den 1. FC Köln und wechselt zum VfL Wolfsburg.Danke für zwei großartige Jahre und natürlich ganz besonders für das Tor gegen Schalke! Seb, du wirst uns fehlen. Alles Gute für deinen weiteren Weg", teilte der Verein am Freitag mit.

Wölfe-Geschäftsführer Jörg Schmadtke (57) und FC-Chef Alexander Wehrle (46) hatten die Gespräche zum Abschluss gebracht.

1. FC Köln-Coach Baumgart nach starkem Saisonstart: "Gibt nur drei größere Vereine als den FC"
1. FC Köln 1. FC Köln-Coach Baumgart nach starkem Saisonstart: "Gibt nur drei größere Vereine als den FC"

Champions-League-Teilnehmer Wolfsburg zahlt den Berichten zufolge eine Ablösesumme im zweistelligen Millionenbereich für Bornauw – laut "Kicker" sind es 14,5 Millionen Euro.

Durch Bonuszahlungen könne der Betrag auf bis zu 17 Millionen Euro anwachsen.

Der Belgier war 2019 nach dem Aufstieg in die Bundesliga für nur rund sechs Millionen vom RSC Anderlecht nach Köln gewechselt.

Bornauw freut sich auf Wolfsburg

"Er ist unser absoluter Wunschspieler für die Defensive", sagte der Wolfsburger Sportdirektor Marcel Schäfer. Bornauw selbst meinte: "Der VfL ist eine Topadresse im deutschen Fußball und ich freue mich sehr auf die Herausforderungen, die in der Bundesliga, aber auch in Europa auf uns warten."

Die Wolfsburger wollten Bornauw unabhängig von der Frage verpflichten, ob ihr Abwehrspieler Maxence Lacroix (21) zu RB Leipzig wechselt oder nicht.

Titelfoto: Montage: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: