1. FC Köln: Fans rufen ominöse Spam-Aktion bei Twitter ins Leben, UEFA reagiert

Köln – Wer seit einigen Tagen einen Blick auf Twitter wirft, könnte es bemerkt haben: Der 1. FC Köln taucht in vielen Kommentaren unter den Postings des offiziellen Twitter-Accounts der UEFA auf.

Die Fans lieben ihren 1. FC Köln und halten mit ihrer Zuneigung momentan nicht hinter dem Berg.
Die Fans lieben ihren 1. FC Köln und halten mit ihrer Zuneigung momentan nicht hinter dem Berg.  © Federico Gambarini/dpa

FC-Fans sind patriotisch. Das ist kein Geheimnis. Sie lieben ihren Klub, ihre Spieler und stellen ihre Zuneigung gern zur Schau.

Bei Twitter erreicht die Hingabe der Fans derzeit ein neues Level. Etliche Anhänger des Vereins scheinen Sturm zu laufen und die Twitter-Beiträge der UEFA auf ihrem Conference-League-Account immer gleich zu kommentieren: Die Worte "1. FC Köln" tauchen unter vielen Videos und Beiträgen auf. Auch andere Seiten werden mittlerweile mit den kurzen Kommentaren überspült.

Was es mit der Aktion auf sich hat, wird nicht wirklich deutlich. Der Ursprung der dubiosen Aktion des Spams wird zumindest bei Twitter nicht ersichtlich.

Berufung ohne Erfolg: 1. FC Köln wird vom DFB für Pyro-Wahnsinn zur Kasse gebeten
1. FC Köln Berufung ohne Erfolg: 1. FC Köln wird vom DFB für Pyro-Wahnsinn zur Kasse gebeten

Das Kommentieren dieser Art scheint mittlerweile ein Selbstläufer geworden zu sein und die Fans haben mit ihrer Aktion die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Der 1. FC Köln sowie die UEFA selbst konnten die Kommentare nicht mehr ignorieren.

Dazu teilte der Kölner Verein auf seinem Twitter-Account eine Bildschirmaufnahme eines Beitrags der UEFA, unter dem etliche "1. FC Köln"-Kommentare zu finden waren. "Ihr kleinen Schlingel! Aber macht ruhig weiter so", heißt es.

1. FC Köln feiert Twitter-Aktion der Fans

Uefa reagiert auf Twitter-Spam

UEFA-Beiträge von FC-Kommentaren geflutet

Die anhaltenden Kommentare blieben auch bei der UEFA nicht unbemerkt, und die Organisation teilte einen alten Clip vom FC, in dem ein Angriff der Kölner zu sehen ist. Laut "Kölner Stadtanzeiger" stammt die Szene aus dem Conference-League-Spiel gegen Slovácko. Damals gewann der FC mit 4:2.

Logischerweise wurde auch dieser Beitrag von FC-Fans gestürmt. Mittlerweile hat der Post mehr als 700 Kommentare (Stand: 30. September 2022).

Inzwischen scheint es egal zu sein, was die UEFA teilt, die Geißbock-Anhänger finden ihren Weg. Jeglicher Beitrag wird von FC-Kommentaren geflutet.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: