1. FC Köln muss gegen die Bayern auf Hector und Modeste verzichten

Köln – Bonusspiel oder mögliche Überraschung? Der 1. FC Köln muss am Samstag (15.30 Uhr) gegen den FC Bayern München auf Jonas Hector (30) und Anthony Modeste (32) verzichten.

Gegen Bayern München muss der 1. FC Köln auf Jonas Hector und Anthony Modeste verzichten.
Gegen Bayern München muss der 1. FC Köln auf Jonas Hector und Anthony Modeste verzichten.  © Ina Fassbender/AFP/POOL/dpa

So galt der Fokus von Trainer Markus Gisdol (51) bei der Pressekonferenz am Donnerstagmittag auch zunächst dem Gegner. Für den gab es wie gewohnt viel Lob. Der FC Bayern sei für ihn "die weltbeste Mannschaft" mit einem variablen Offensivspiel und hoher Passsicherheit.

Gisdol hofft auf eine Überraschung, muss dabei aber weiterhin auf Hector und Modeste verzichten.

Während Benno Schmitz (25) noch fraglich ist, gab es bei Marius Wolf (25) durch einen negativen Corona-Test am Mittwochabend Entwarnung.

Für den FC dürfte es - egal in welcher Besetzung - wohl nur um Schadensbegrenzung gehen. 

Denn der deutsche Meister präsentiert sich auch in dieser Saison wieder als das Maß aller Dinge in der Bundesliga.

Bis auf einen Ausrutscher gegen Hoffenheim ließ München den Gegnern keine Chance und erzielte schon 22 Tore in 5 Spielen. 

Und auch die Kölner Auftritte gegen das Topteam in der Vorsaison machen keinen Mut: Der FC verlor mit 0:4 und 1:4 jeweils deutlich.

Der 1. FC Köln steht nach einem schwachen Saisonstart mit nur zwei Punkten aus fünf Spielen bereits unter Druck. Sportdirektor Horst Heldt stärkte Trainer Gisdol jedoch zuletzt den Rücken (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Ina Fassbender/AFP/POOL/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0