1. FC Köln: PETA fordert Verbannung von Geißbock Hennes IX.!

Köln - Es sind weiterhin harte Zeiten für Geißbock Hennes IX. (3). Das lebende Traditions-Maskottchen des 1. FC Köln kann wegen der Corona-Pandemie nicht zu den Heimspielen, verpasste auch die Relegation. Doch jetzt kommt es noch härter.

Geißbock Hennes IX. (3) darf wegen der Corona-Pandemie nicht ins Stadion des 1. FC Köln. Und weiteres Ungemach droht...
Geißbock Hennes IX. (3) darf wegen der Corona-Pandemie nicht ins Stadion des 1. FC Köln. Und weiteres Ungemach droht...  © Marius Becker/dpa

Die Tierrechts-Aktivisten von PETA will die Abschaffung von Hennes IX. als lebendes Maskottchen.

PETA fordert den Verein auf, Geißbock Hennes IX. gegen ein zeitgemäßes Maskottchen auszutauschen.

Während Hennes von ausgebildeten Tierexperten im Kölner Zoo gepflegt, gefüttert und beobachtet wird, wollen die Tierrechtler den Ziegenbock auf einen sogenannten "Lebenshof" abschieben.

"Wir haben Fehler gemacht": FC-Präsident Wolf bittet Mitglieder um Verzeihung
1. FC Köln "Wir haben Fehler gemacht": FC-Präsident Wolf bittet Mitglieder um Verzeihung

Wie er da besser versorgt werden könnte als jetzt im Clemenshof des Kölner Zoos, bleibt offen.

Doch PETA hat ein Gegenangebot. Die Tierrechtler bieten an, ein Geißbock-Kostüm für ein menschliches Maskottchen zu schenken.

Biologin Yvonne Würz, PETA-Fachreferentin für Tiere in der Unterhaltungsbranche, meint: "Von dem völlig veralteten Brauch, ein Tier als Glücksbringer zu missbrauchen, muss sich der 1. FC Köln endlich trennen."

Und weiter: "Der Verein sollte seinen heutigen Erfolg als Chance für einen Neustart betrachten und aufhören, Geißböcke ins Stadion zu zwingen."

PETA will Tiere in Menschenhand abschaffen

Die Haltung der Tierrechtler ist eindeutig. Sie wollen jegliche Tiere in menschlicher Haltung abschaffen.

In Köln kritisieren sie den Stress im Stadion, dem das Tier ausgesetzt sei. "Werden Tiere unter Zwang bedrohlichen Situationen ausgesetzt, denen sie nicht entfliehen können, bedeutet das immensen Stress für sie", so Würz und meint damit das Ausführen des Geißbocks in das RheinEnergieStadion.

Hennes IX. feierte am 23. August 2019 gegen Borussia Dortmund sein Debüt als Maskottchen am Spielfeldrand. Die meiste Lebenszeit verbringt er aber im Kölner Zoo, wo er mit anderen Ziegen untergebracht ist und von Pflegern versorgt wird.

Man darf gespannt sein, ob der 1. FC Köln die Forderung von PETA aufgreifen wird.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: