1. FC Köln spielt international: Bereut Ex-Kölner Jorge Meré seinen Weggang?

Köln/Mexiko-Stadt – War sein Abschied vom 1. FC Köln etwa doch übereilt? Winter-Abgang Jorge Meré (25) ist vom Europacup-Einzug des früheren Vereins nicht überrascht.

Abwehrspieler Jorge Meré (25) war im vergangenen Winter vom 1. FC Köln nach Mexiko gewechselt.
Abwehrspieler Jorge Meré (25) war im vergangenen Winter vom 1. FC Köln nach Mexiko gewechselt.  © Marius Becker/dpa

"Als ich gegangen bin, waren wir schon oben dabei. Und ich hatte ein gutes Gefühl mit der Mannschaft und Steffen (Trainer Baumgart, Anm.). Deshalb bin ich überhaupt nicht überrascht", sagte der spanische Abwehrspieler der Deutschen Presse-Agentur.

Meré war nach dem 19. Spieltag zu Club América nach Mexiko gewechselt. "Ich habe letzte Woche mit vielen Leuten gesprochen und ihnen gratuliert", sagte der 25-Jährige: "Ich habe noch viele Freunde in Köln."

Bedauert hat er seinen Wechsel dennoch nicht. "Ich habe mich entschieden, hierherzukommen und bin sehr glücklich. Ziel ist es, den Titel zu holen."

Überraschung in der Causa Skhiri? 1. FC Köln könnte von Winter-WM in Katar profitieren
1. FC Köln Überraschung in der Causa Skhiri? 1. FC Köln könnte von Winter-WM in Katar profitieren

Nachdem er zunächst Stammspieler war, saß Meré beim 1:1 im Halbfinal-Hinspiel der mexikanischen Liga gegen Pachuca im heimischen Aztekenstadion aber 90 Minuten auf der Bank.

Der "Effzeh" hatte die Saison 2021/22 mit 52 Punkten auf Tabellenplatz sieben beendet und es damit in die Play-offs der Europa-Conference-League geschafft.

Titelfoto: Montage: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: