Köln-Trainer Gisdol nach 1:6: "Die Mannschaft braucht dringend eine Pause"

Köln – Trainer Markus Gisdol nahm die Spieler des 1. FC Köln trotz der 1:6-Pleite in Bremen in Schutz. Für ihn zählt vor allem der Klassenerhalt.

FC-Trainer Markus Gisdol (50) war nach der Kölner Niderlage in Bremen bedient.
FC-Trainer Markus Gisdol (50) war nach der Kölner Niderlage in Bremen bedient.  © Carmen Jaspersen/dpa

Denn nach 34 Spieltagen stehen die Kölner über dem Strich und haben damit ihr Saisonziel erreicht. Vor allem dank eines Zwischensprints mit acht Siegen aus zehn Spielen bleibt der FC erstklassig.

Dennoch endet die Spielzeit mit einem faden Beigeschmack. Nach der Corona-Pause konnte der Aufsteiger nicht mehr an die vorherigen Leistungen anknüpfen und blieb in zehn Spielen ohne Sieg.

Das 1:6 in Bremen war der negative Höhepunkt einer Entwicklung, die in Hinblick auf die neue Saison alle Sinne im Verein schärfen sollte.

Trainer Gisdol sprach im Anschluss von einem "verdienten Sieg" der Bremer. "Ich möchte nicht ins Detail gehen, warum es eine schwere Woche war", deutete der Coach an und nahm damit wohl Bezug auf den Trauerfall im familiären Umfeld Jonas Hectors (TAG24 berichtete).

Angesichts des erfolgreichen Klassenerhalts werde er nicht auf der Mannschaft "rumhacken" und es werde auch "keine große Schelte" geben.

Kölner Klassenerhalt trotz Corona-Knicks

Gisdol richtete den Blick dann auch auf die kommende Spielzeit und versprach: "Diese Leistung wird keinen Einfluss auf die neue Saison haben."

Vorher steht jedoch die Sommerpause an. "Die Mannschaft braucht dringend eine Pause, sowohl körperlich als auch mental. Wir werden der Mannschaft daher die maximale Pause geben und daher erst Anfang August wieder anfangen", sagte Gisdol.

Nach 34 Spieltagen beendet der 1. FC Köln die Saison mit 36 Punkten auf Platz 14. Zum Klassenerhalt hätten 32 Punkte erreicht. Diese Marke hatte der FC bereits vor der Corona-Pause erreicht.

Titelfoto: Carmen Jaspersen/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0