1. FC Köln landet Transfercoup! Geißböcke leihen Brügge-Bomber aus

Köln – Der 1. FC Köln steht laut Medienberichten vor einer Ausleihe des Stürmers Emmanuel Dennis (23) vom belgischen Erstligisten FC Brügge.

Emmanuel Dennis (23) könnte durch eine Leihe vom FC Brügge bald die Offensive des 1. FC Köln verstärken.
Emmanuel Dennis (23) könnte durch eine Leihe vom FC Brügge bald die Offensive des 1. FC Köln verstärken.  © Bruno Fahy/BELGA/dpa

Wie zuerst die belgische Zeitung Het Laatste Nieuws berichtete, steht der Transfer offenbar kurz bevor.

Demnach soll sich Brügges wertvollster Stürmer (Marktwert rund 11 Millionen Euro) am Montag im Anflug auf die Domstadt befinden, um den Medizincheck zu absolvieren.

Die Rede ist von einer Leihe bis Saisonende, die den FC etwa 1,2 Millionen Euro kosten soll. Der Mittelstürmer soll bei den kriselnden Kölnern für die dringend gebrauchte Verstärkung in der Offensive sorgen.

In Brügge war Dennis zuletzt vom Stammspieler zum Reservisten degradiert worden. Das hat mutmaßlich nicht nur mit seiner spielerischen Leistung zu tun, sondern auch mit einigen Konflikten des 23-Jährigen innerhalb des Teams.

Im vergangenen Jahr wurde er mit Klubs wie Borussia Dortmund und RB Leipzig in Verbindung gebracht.

Ob er sich beim Effzeh charakterlich einfügen kann, bleibt abzuwarten. Laut einem Bericht von Transfermarkt soll eine Abmachung aufgrund hoher Forderungen von Dennis' Beratern bislang schwierig sein. Bei den Belgiern läuft sein Vertrag noch bis 2022.

Nach Informationen des "Express" ist der Nigerianer bereits vom FC Brügge freigestellt worden und der Deal könnte noch am Montag offiziell werden.

Update, 21.30 Uhr: 1. FC Köln bestätigt Transfer

Der 1. FC Köln hat die Leihe von Emmanuel Dennis (23) am Montagabend bestätigt. Der dreifache nigerianische Nationalspieler wird demnach bis zum Sommer auf Leihbasis bei den Geißböcken spielen.

"Emmanuel ist ein schneller Spieler, der im Sturmzentrum und auf den Außenbahnen zum Einsatz kommen kann. Mit seiner Abschlussqualität hat er sich in der letzten Saison in die Bücher zahlreicher Top-Clubs gespielt", zitiert der Verein FC-Geschäftsführer Horst Heldt (51).

In der belgischen ersten Liga kam der Mittelstürmer in der laufenden Saison zu überschaubaren neun Einsätzen und traf einmal in der Champions League.

"Das letzte halbe Jahr war nicht einfach für mich. Da ich spielen und Tore schießen möchte, wollte ich in der aktuellen Transferphase unbedingt eine Veränderung. Ich bin froh, dass ich jetzt beim FC bin", kommentierte Dennis seinen Wechsel, stellte aber auch klar: Über die sportliche Situation des FC bin ich mir bewusst – deshalb möchte ich mit möglichst vielen Einsätzen und Toren in einer Top-Liga meinen Beitrag dazu leisten, dass wir die Klasse halten.“

Am Mittwoch soll Dennis bereits ins Training einsteigen. Für die Kölner wird er dabei die Rückennummer 43 tragen.

Titelfoto: Bruno Fahy/BELGA/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0