Transfer-Ticker für den 1. FC Köln: Sechs Neue kamen, 16 Spieler gingen

Köln – In der abgelaufenen Transferperiode gab es beim 1. FC Köln mehr als 20 Transfers. Sechs Neuzugänge und drei Rückkehrer sollen das Team verstärken.

Sportdirektor Horst Heldt (50) bastelt derzeit am Kader für Trainer Markus Gisdol (l.).
Sportdirektor Horst Heldt (50) bastelt derzeit am Kader für Trainer Markus Gisdol (l.).  © Martin Meissner/AP/Pool/dpa

In diesem Sommer musste Sportdirektor Horst Heldt zunächst den Kader verkleinern, bevor der FC Neuzugänge präsentieren konnte.

Zunächst kam mit Ron-Robert Zieler (31) nur ein neuer Ersatztorwart. Erst durch den Verkauf von Jhon Cordoba nahmen die Transferaktivitäten des 1. FC Köln deutlich an Fahrt auf.

Insgesamt holte der FC fünf neue Spieler für die Offensive. Stürmer Sebastian Andersson (29) ist der Cordoba-Ersatz, Tolu Arokodare (19) kam ebenfalls für den Sturm.

Mit Dimitrios Limnios (22) und Marius Wolf (25) kamen zwei dringend benötigte Flügelspieler. In der zentrale soll Ondrej Duda nun die Fäden ziehen.

Außerdem stehen die drei Rückkehrer Jannes Horn (23), Salih Özcan (22) und Frederik Sörensen als neue Alternativen bereit.

Das sind die Sommertransfers beim 1. FC Köln (Stand: 5. Oktober):

Zugänge:

  • Tolu Arokodare (19, Sturm, ausgeliehen von Valmiera FC/Lettland)
  • Sebastian Andersson (29, Sturm, Union Berlin)
  • Ondrej Duda (25, Mittelfeld, Hertha BSC Berlin)
  • Jannes Horn (23, Abwehr, Leihende)
  • Dimitrios Limnios (22, Mittelfeld, PAOK Saloniki)
  • Salih Özcan (22, Mittelfeld, Leihende)
  • Joao Queiros (22, Abwehr, Leihende)
  • Frederik Sörensen (28, Abwehr, Leihende)
  • Marius Wolf (25, Mittelfeld, ausgeliehen von Borussia Dortmund)
  • Ron-Robert Zieler (31, Tor, Leihe, Hannover 96)

Abgänge:

  • Jan-Christoph Bartels (21, Tor, SV Waldhof Mannheim)
  • Yann Aurel Bisseck (19, Abwehr, ausgeliehen an Guimaraes)
  • Jhon Cordoba (27, Sturm, Hertha BSC Berlin)
  • Niklas Hauptmann (24, Mittelfeld, ausgeliehen an Holstein Kiel)
  • Thomas Kessler (34, Tor, unbekannt)
  • Vincent Koziello (24, Mittelfeld, ausgeliehen an CD National/Portugal)
  • Toni Leistner (29, Abwehr, Leihende)
  • Tomas Ostrak (20, Mittelfeld, MFK Karvina/Tschechien)
  • Marcel Risse (30, Mittelfeld, ausgeliehen an Viktoria Köln)
  • Louis Schaub (25, Mittelfeld, ausgeliehen an FC Luzern)
  • Kingsley Schindler (27, Mittelfeld, ausgeliehen an Hannover 96)
  • Brady Scott (21, Tor, unbekannt)
  • Lasse Sobiech (29, Abwehr, verliehen an den FC Zürich)
  • Simon Terodde (32, Sturm, Hamburger SV)
  • Mark Uth (28, Sturm, Leihende)
  • Birger Verstraete (25, Mittelfeld, ausgeliehen an Royal Antwerpen)

Update, 5. Oktober, 14.15 Uhr: Transferfenster schließt um 18 Uhr

Bisher hat der 1. FC Köln sechs neue Spieler verpflichtet und 16 Abgänge zu verzeichnen. Bis Montagabend um 18 Uhr sind noch Transfers möglich. Die Planungen der Kölner scheinen aber abgeschlossen zu sein.

Ab Dienstag sind noch Abgänge in Ligen möglich, deren Transferfenster noch geöffnet sind. Auch vertragslose Spieler können noch verpflichtet werden.

Update, 2. Oktober, 14.53 Uhr: Marius Wolf kommt auf Leihbasis vom BVB

Der 1. FC Köln hat sich für eine Saison die Dienste von Offensivmann Marius Wolf (25) gesichert. Der Rechtsaußen kommt von Liga-Konkurrent Borussia Dortmund und bleibt auf Leihbasis bis zum 30. Juni 2021 in der Domstadt.

In der vergangenen Spielzeit war Wolf an Hertha BSC ausgeliehen. Dort kam er auf 23 Einsätze, ein Tor und fünf Assists.

Der 1. FC Köln hat Marius Wolf vom BVB für die Offensive verpflichtet. Der 25-Jährige spielte in der vergangenen Saison auf Leihbasis für Hertha BSC.
Der 1. FC Köln hat Marius Wolf vom BVB für die Offensive verpflichtet. Der 25-Jährige spielte in der vergangenen Saison auf Leihbasis für Hertha BSC.  © Tom Weller/dpa

Update, 24. September, 9.12 Uhr: Kommt Ex-Dresdener Moussa Koné?

Sportdirektor Horst Heldt (50) will offenbar noch Verstärkung für die Offensive holen, wie der Express berichtet. Demnach soll der ehemalige Stürmer von Dynamo Dresden Moussa Koné (23) eine Option darstellen.

Der Senegalese wechselte vom damaligen Zweitligisten im vergangenen Winter für zwei Millionen Euro nach Frankreich. Mit seiner Rolle als Joker ist der 23-Jährige aber wohl unzufrieden und könnte daher eine Rückkehr nach Deutschland planen.

Moussa Koné (23) könnte den 1. FC Köln bald im Sturm verstärken.
Moussa Koné (23) könnte den 1. FC Köln bald im Sturm verstärken.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Update, 22. September, 6.04 Uhr: Limnios ist der fünfte Neuzugang

Am Montagabend hat der 1. FC Köln endlich die Verpflichtung von Dimitrios Limnios (22) perfekt gemacht. Mit dem Griechen und seinem Ex-Verein PAOK Saloniki war sich der FC schon länger einig, aber positive Corona-Tests verhinderten den Transfer.

Der Flügelspieler erhält einen Vierjahresvertrag, soll eine Ablöse von etwa drei Millionen Euro kosten und ist nach Tolu Arokodare (19) der fünfte Neuzugang in diesem Sommer.

Update, 18. September, 16.42 Uhr: Kommt ein Stürmer aus Lettland?

Laut Informationen des Online-Portals Sportacentrs.com steht der 1. FC Köln vor der Verpflichtung des nigerianischen Stürmers Tolu Arokodare (19) vom lettischen Erstligisten Valmiera.

Der 1,95 Meter große Mittelstürmer erzielte in dieser Saison bisher 15 Tore in 16 Spielen und soll eine Ablöse von mehr als 1,5 Millionen Euro kosten.

Update, 17. September, 12.50 Uhr: Dimitris Limnios kommt am Montag

Wie Horst Heldt bei der Pressekonferenz am Mittag bekannt gab, wird Wunschkandidat Dimitris Limnios (22) am Montag nach Köln kommen. Zuvor hatte es Unklarheiten wegen widersprüchlicher Corona-Testergebnisse gegeben.

Update, 16. September, 18.15 Uhr: Köln verleiht Schaub an Luzern

Der 1. FC Köln hat am Mittwochabend den Abgang von Louis Schaub (25) bestätigt. Der Österreicher wird für ein Jahr an den Schweizer Erstligisten FC Luzern ausgeliehen.

Update, 16. September, 15.20 Uhr: Heldt kündigt Abgang von Schaub an

Gegenüber dem Geißblog kündigte FC-Sportdirektor Horst Heldt am Mittwochnachmittag einen weiteren Abgang im Laufe des Tages an. Dabei handelt es sich um Louis Schaub.

Weitere Zugänge bis zum Ende der Transferperiode schloss Heldt nicht aus.

Update, 16. September, 14.46 Uhr: Duda-Transfer perfekt, Abwarten bei Limnios

Der Wechsel von Mittelfeldspieler Ondrej Duda von Hertha BSC zum Bundesliga-Rivalen 1. FC Köln ist perfekt. Der 25 Jahre alte Slowake unterschrieb am Mittwoch einen Vierjahresvertrag.

Absurd ist inzwischen die Situation um den Griechen Dimitrios Limnios von Paok Saloniki, mit dem sich die Kölner längst einig sind. Der 22-Jährige konnte seine Heimat wegen eines positiven Corona-Tests bisher nicht verlassen. 

Nun sei ein Test negativ gewesen, einer am Tag danach aber wieder positiv, verriet Heldt. "Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Der positive Test wird nun nochmal überprüft. Ich hoffe, dass das der falsche war."

Update, 15. September, 20.08 Uhr: FC verpflichtet Stürmer Andersson

Kurz nach dem Abgang von Jhon Cordoba hat der 1. FC Köln die Verpflichtung des Schweden Sebastian Andersson (29) bestätigt. Der Stürmer erhält einen Vertrag bis 2023.

Update, 15. September, 18.22 Uhr: Cordoba-Abgang zu Hertha BSC Berlin perfekt

Der 1. FC Köln gab am Dienstagabend bekannt, dass Stürmer Jhon Cordoba den Verein wie erwartet Richtung Hertha BSC verlässt.

Über die Höhe der Ablöse machte der FC keine Angaben. Cordoba erhält in Berlin einen Vertrag bis 2024.

Update, 15. September, 10.35 Uhr: Vom Training freigestellt, Cordoba-Wechsel zur Hertha vor Abschluss

Der Wechsel von Stürmer Jhon Cordoba (27) vom 1. FC Köln zum Bundesliga-Rivalen Hertha BSC steht offenbar unmittelbar bevor. Nach Angaben des FC war der Kolumbianer am Dienstag vom Training freigestellt, "um finale Gespräche zu führen".

Cordoba, der im Vorjahr mit 13 Saisontoren Rang sechs der Bundesliga-Torschützenliste belegte, soll etwa 15 Millionen Euro kosten. Als Ersatz haben die Kölner Sebastian Andersson vom Hertha-Stadtrivalen Union Berlin im Blick.

Jhon Cordoba (27) steht kurz vor einem Wechsel zu Hertha Berlin.
Jhon Cordoba (27) steht kurz vor einem Wechsel zu Hertha Berlin.  © Ina Fassbender/AFP/POOL/dpa

Update, 14. September, 20.30 Uhr: Andersson soll für Medizincheck nach Köln kommen

Der 1. FC Köln steht offenbar kurz vor einem neuen Transfer. So soll der Schwede Sebastian Andersson (29) am Dienstag zum Medizincheck in der Domstadt eintreffen, wie der Express berichtet. Union Berlin soll demnach eine Ablöse von etwa sechs Millionen Euro für den 1,90 Meter großen Stürmer verlangen.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0