1. FC Köln voll im Bundesliga-Abstiegskampf

Köln/Berlin - Nur ein Punkt aus den jüngsten fünf Partien: Für den 1. FC Köln wird es immer enger. Zu wenig habe das Team in Berlin gezeigt, moniert Kapitän Hector.

Kölns Trainer Markus Gisdol blickt zu Boden und sieht möglicherweise den Tabellenkeller vor sich.
Kölns Trainer Markus Gisdol blickt zu Boden und sieht möglicherweise den Tabellenkeller vor sich.  © Andreas Gora/dpa

Die Lage für Köln wird nach der nun schon fünften sieglosen Partie in Serie immer gefährlicher.

Zwar liegt der 1. FC Köln mit 22 Punkten noch auf Rang 14, aber in der Abstiegszone wird es immer enger.

"Stand jetzt sind wir über dem Strich. Das müssen wir versuchen zu halten bis zum Ende der Saison", erklärte ein frustrierter FC-Kapitän Jonas Hector.

1. FC Köln hat Interesse an Türkei-Nationalspieler!
1. FC Köln 1. FC Köln hat Interesse an Türkei-Nationalspieler!

Eine Leistung wie bei Union reiche nicht, machte der Ex-Nationalspieler deutlich: "Zum guten Zeitpunkt machen wir das 1:0, aber kassieren gleich das 1:1. Danach war es zu wenig, was wir auf den Platz gebracht haben."

Es war lange ein wildes Hin und Her, das sich beide Teams am 25. Spieltag im Stadion An der Alten Försterei lieferten.

Die Kölner Gäste versuchten ohne echten Stürmer, aus einem geballten Mittelfeld einige Nadelstiche zu setzen.

Der Österreicher Trimmel sorgte am Samstag beim 2:1 (2:1) der Berliner in der Bundesliga für den entscheidenden Treffer und wendete damit eine umkämpfte Partie endgültig.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: