Ablösefrei! 1. FC Köln lässt Eigengewächs Salih Özcan im Sommer ziehen

Köln – Er ist ein echtes Kölner Eigengewächs, aber die Zukunft von Salih Özcan (23) wird wohl nicht beim 1. FC Köln liegen.

Der Vertrag von Salih Özcan (23) beim 1. FC Köln läuft im Sommer aus und soll nicht verlängert werden.
Der Vertrag von Salih Özcan (23) beim 1. FC Köln läuft im Sommer aus und soll nicht verlängert werden.  © Marius Becker/dpa-Pool/dpa

Der Vertrag des U21-Nationalspielers läuft im Sommer aus, eine Verlängerung wird es offenbar nicht geben. Gespräche mit den FC-Verantwortlichen dazu seien gescheitert, berichtet Express.

Demnach wird der türkischstämmige Mittelfeldspieler, der seit 2016 im Verein ist, am kommenden Samstag sein letztes Spiel für die abstiegsbedrohten Kölner bestreiten. Ob er jedoch überhaupt noch einmal aufs Spielfeld darf, ist fraglich.

Das letzte Mal stand Özcan Mitte März bei der 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Union Berlin in der Startelf. Seither wurde er lediglich in der Schlussphase eingewechselt oder blieb gar ganz ohne Einsatz im Kader.

Ungeschlagen! 1. FC Köln geht ohne Testspiel-Pleite in neue Saison
1. FC Köln Ungeschlagen! 1. FC Köln geht ohne Testspiel-Pleite in neue Saison

Verwunderlich, galt der gebürtige Kölner mit türkischen Wurzeln einst eigentlich als vielversprechendes Talent, das in Köln den Sprung in den Profi-Fußball schaffte.

Für den FC bestritt er mit seinen 23 Jahren bereits 106 Spiele in der 1. und 2. Bundesliga. Zudem wurde er als Nachwuchsspieler mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold geehrt. Für einen Stammplatz reichte es bei seinem Heimatverein jedoch nie aus.

Salih Özcan will in einem letzten Spiel für den 1. FC Köln kämpfen

Bei welchem Klub das einstige Kölner Juwel in der kommenden Saison seinen Neuanfang starten wird, bleibt abzuwarten. Sicher ist: Mit dem Auslaufen seines Vertrags werden die finanziell gebeutelte Domstädter keine Ablöse für Özcan erhalten.

Der Kicker will sich aber erst einmal ganz auf die Mission Klassenerhalt konzentrieren. "Egal wie viel Minuten mir noch auf dem Rasen bleiben, ich will meinen Beitrag leisten, dass wir den Abstieg noch abwenden", zitiert Express den Junioren-Nationalspieler.

"Der FC wird immer mein Verein bleiben und natürlich will ich nicht noch ein zweites Mal absteigen. Das war schon damals ein furchtbares Gefühl. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir Schalke schlagen und es noch schaffen."

Sein Abschied aus Köln wird für Özcan unabhängig vom Spielergebnis jedoch leise vonstattengehen. Trotz der Bemühungen von FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle (46) muss auch das letzte Saisonspiel ohne die Unterstützung von Fans im Stadion ausgetragen werden.

Titelfoto: Montage: Marius Becker/dpa-Pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: