Modeste mit Last-Minute-Punch! VfB überwintert nach Pleite in Köln unterm Strich

Köln/Stuttgart - Schwaben-Abstiegsangst! Der VfB Stuttgart kassierte zum Bundesliga-Jahresabschluss beim 1. FC Köln eine 0:1 (0:0)-Pleite und überwintert somit auf dem Relegationsplatz, weil Anthony Modeste den goldenen Treffer für das Heimteam erzielte (89. Minute).

VfB-Angreifer Chris Führich (l.) setzte in der Offensive Impulse.
VfB-Angreifer Chris Führich (l.) setzte in der Offensive Impulse.  © Marius Becker/dpa

Nach dem 3:2-Sieg beim VfL Wolfsburg sah FC-Trainer Steffen Baumgart keinen Grund für Änderungen. VfB-Coach Pellegrino Matarazzo tauschte nach der 0:5-Klatsche gegen den FC Bayern München immerhin einmal und brachte Chris Führich für Marc Oliver Kempf.

In einer von vielen Fehlpässen geprägten Anfangsphase hatte der FC zunächst die Oberhand.

So brachten die Geißböcke innerhalb der ersten zehn Minuten die Kugel gleich zweimal im schwäbischen Netz unter - allerdings zählte keiner der beiden Treffer.

1. FC Köln auf Stürmersuche: Kommt ein alter Bekannter zurück ans Geißbockheim?
1. FC Köln 1. FC Köln auf Stürmersuche: Kommt ein alter Bekannter zurück ans Geißbockheim?

Beim abgepfiffenen Tor von Modeste war Vorlagengeber Florian Kainz mit der Hand am Ball (3.), beim Schuss von Louis Schaub stand Modeste zuvor im Abseits (10.).

In dieser Phase wackelte der VfB in der Defensive und ließ den Hausherren viel Platz zum Kombinieren.

Etwas Zählbares sprang für die Gastgeber dabei aber nicht heraus.

Die Startaufstellung des 1. FC Köln gegen den VfB Stuttgart

So begann der VfB Stuttgart beim 1. FC Köln

FC-Stürmer Anthony Modeste gegen den VfB Stuttgart mit der besten Chance im ersten Durchgang

Philipp Förster gelang gegen den 1. FC Köln viel zu wenig.
Philipp Förster gelang gegen den 1. FC Köln viel zu wenig.  © Marius Becker/dpa

Stattdessen kam Stuttgart besser ins Spiel. Die erste Chance hatte Mateo Klimowicz, der von links nach innen zog und von der Strafraumgrenze kläglich flach am kurzen Pfosten vorbeischoss (12.).

Neben dem Deutsch-Argentinier sorgte vor allem Führich für Belebung, der immer wieder dynamisch das Offensivspiel ankurbelte. Der letzte Pass gelang aber auch ihm nicht.

Ab der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs boten beide Teams dann fußballerische Magerkost an.

Entscheidung über Modeste-Nachfolge gefallen? Was FC-Coach Baumgart zwischen den Zeilen sagt
1. FC Köln Entscheidung über Modeste-Nachfolge gefallen? Was FC-Coach Baumgart zwischen den Zeilen sagt

Es dauerte bis zur 41. Minute bis Köln nochmal vor dem gegnerischen Strafraum auftauchte. Nach einer Kainz-Flanke von links köpfte Modeste das Leder nur knapp übers VfB-Gehäuse.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Stuttgart das bessere Team und machte ordentlich Druck.

Führich stürmte über die rechte Seite in den Strafraum und bediente Omar Marmoush, der die Pille aus spitzem Winkel an den Außenpfosten setzte (52.).

Anthony Modeste sorgt für den Heimsieg des 1. FC Köln gegen den VfB Stuttgart

Anthony Modeste köpfte den 1. FC Köln zum Dreier!
Anthony Modeste köpfte den 1. FC Köln zum Dreier!  © imago images/Ulrich Hufnagel

Die Gäste waren jetzt überlegen, konnten daraus aber kein Kapital schlagen.

So kam die Baumgart-Truppe zurück in die Partie und schnupperte am Führungstreffer. Nach einem Einwurf brachte Jonas Hector den Ball von rechts ins Zentrum. Dort lauerte Modeste, schoss die Kugel mit der Innenseite allerdings haarscharf rechts am Kasten vorbei (65.).

Dann die Riesengelegenheit für die Heimmannschaft: Modeste setzte sich nach einer Hereingabe von rechts am langen Pfosten ab und kam völlig frei zum Schuss. Sein Abschluss zischte allerdings deutlich drüber - da war mehr drin (73.).

Die Partie plätscherte in der Schlussphase einer schlimmen Nullnummer entgegen, doch einem passte das so gar nicht: Modeste.

Kingsley Schindler flankte von rechts butterweich in den Strafraum auf den Kopf des Kölner Kultstürmers, der die Kugel links ins Eck zum goldenen 1:0 einköpfte (89.).

Anthony Modeste (2.v.r.) trifft per Kopf zum 1:0.
Anthony Modeste (2.v.r.) trifft per Kopf zum 1:0.  © Marius Becker/dpa

Somit war der VfB geschlagen, der aufgrund der Pleite auf dem Relegationsplatz überwintert. Nach der Winterpause geht es für die Schwaben am Samstag (15.30 Uhr/Sky), den 8. Januar, bei der SpVgg Greuther Fürth weiter. Köln gastiert einen Tag später (15.30 Uhr/DAZN) bei Hertha BSC.

Titelfoto: imago images/Ulrich Hufnagel

Mehr zum Thema 1. FC Köln: