1. FC Köln vor dem DFB-Pokal: Trainer Baumgart hat ein sehr großes Ziel!

Köln - Für Trainer Steffen Baumgart (50) geht es beim 1. FC Köln gleich im ersten Pflichtspiel der Saison schon um große Ziele.

Steffen Baumgart (50) vom 1. FC Köln will ins Finale des DFB-Pokals.
Steffen Baumgart (50) vom 1. FC Köln will ins Finale des DFB-Pokals.  © Rolf Vennenbernd/dpa

"Es geht schon darum, dass wir nach Berlin wollen. Als Trainer bin ich nie über das Viertelfinale hinausgekommen. Mein persönliches Ziel ist, irgendwann einmal im Finale von Berlin zu stehen", sagte der Trainer der Rheinländer vor dem Auftritt im Erstrundenspiel des DFB-Pokals bei Jahn Regensburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Allerdings haben die Kölner an den aktuellen Zweitliga-Tabellenführer keine guten Erinnerungen, denn im Februar 2021 scheiterten die Rheinländer im Achtelfinale an Regensburg nach Elfmeterschießen mit 3:4.

"Das ist eine körperbetonte Mannschaft mit einem klaren Plan nach vorn. Da muss man erst mal gegenhalten", sagte der FC-Coach, der auf den Einsatz von Neuzugang Stefan Tigges (23) und Ondrej Duda (27) noch verzichtet.

Überraschung! Das macht Ex-Köln-Kapitän Jonas Hector jetzt
1. FC Köln Überraschung! Das macht Ex-Köln-Kapitän Jonas Hector jetzt

Für Kölns Geschäftsführer Christian Keller (43) ist das Los eine Reise in die Vergangenheit.

Mehr als acht Jahre arbeitete er als Geschäftsführer und Sportlicher Leiter bei dem Klub.

Christian Keller erwartet eine Reise in die Vergangenheit

"Das war über viele Jahre mein Baby. Wir sind aus dem Nirgendwo gekommen. Ich hätte mir ein anderes Los gewünscht, auch weil es ein schwerer Gegner ist", sagte Keller.

Er wird viele alte Bekannte treffen und hat auch schon mit Trainer Mersad Selimbegovic (40) telefoniert und ein Treffen nach dem Spiel vereinbart.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: