Bringt Neu-Coach Steffen Baumgart diesen Abwehr-Star mit zum 1. FC Köln?

Köln - Dieses Gerücht werden die Fans des SC Paderborn 07 gar nicht gerne hören. Laut Kicker hat der 1. FC Köln großes Interesse an einer Verpflichtung von Innenverteidiger und SCP-Kapitän Sebastian Schonlau.

Innenverteidiger Sebastian Schonlau (26) vom SC Paderborn 07 (26) steht bei einigen Top-Klubs auf dem Wunschzettel. Der 1. FC Köln gilt aktuell als Favorit.
Innenverteidiger Sebastian Schonlau (26) vom SC Paderborn 07 (26) steht bei einigen Top-Klubs auf dem Wunschzettel. Der 1. FC Köln gilt aktuell als Favorit.  © Guido Kirchner/dpa-pool/dpa

Der 26-Jährige, dessen Vertrag bei den Ostwestfalen zum Saisonende ausläuft, steht allerdings auch bei anderen Klubs ganz oben auf dem Wunschzettel. So sollen neben dem Effzeh auch noch der Hamburger SV und Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 um die Dienste des Defensivspezialisten buhlen.

Die Kölner halten jedoch einen entscheidenden Trumpf in der Hand: Steffen Baumgart (49)! Erst Anfang der Woche hat der FC die Verpflichtung des 49-Jährigen als neuen Chef an der Seitenlinie bekanntgegeben.

Der Noch-Paderborner unterschrieb bei den Rheinländern, unabhängig von der Ligazugehörigkeit, einen Vertrag bis 2023. Er wird die FC-Profis mit Beginn der Saison 2021/22 von Friedhelm Funkel (67) übernehmen.

Abwehrchef gibt 1. FC Köln einen Korb! Kommt der Wechsel zur Bundesliga-Konkurrenz?
1. FC Köln Abwehrchef gibt 1. FC Köln einen Korb! Kommt der Wechsel zur Bundesliga-Konkurrenz?

Schonlau hat wohl bereits signalisiert, dass er sehr gerne mit seinem Entdecker und Förderer weiter zusammenarbeiten möchte. Positionell würde der 26-Jährige zum Bundesligisten aus der Domstadt passen.

In der Innenverteidigung ist das Funkel-Team, auch aufgrund vieler Verletzungen, nominell relativ dünn besetzt. Zumal bei einem Abstieg aus der Bundesliga noch der ein oder andere Abgang dazukommen dürfte.

Am Wochenende steigt für den Effzeh der Abstiegsknaller bei Hertha BSC

Sebastian Schonlau: Über 170 Partien als Stammspieler für Paderborn

Nach der Verpflichtung von Steffen Baumgart (49) als neuen Cheftrainer, könnte Köln sich jetzt als der lachende Dritte im Werben um die Dienste des Innenverteidigers erweisen.
Nach der Verpflichtung von Steffen Baumgart (49) als neuen Cheftrainer, könnte Köln sich jetzt als der lachende Dritte im Werben um die Dienste des Innenverteidigers erweisen.  © Friedemann Vogel/EPA/Pool/dpa

Mit dem emotionalen Leader Baumgart kommt nun sicher etwas Bewegung in die Kader-Planung für die kommende Spielzeit. Gut möglich, dass sich so mancher Spieler auch gerade wegen seiner Person für einen Wechsel nach Köln entscheiden wird.

Schonlau schnürt seit 2015 ununterbrochen die Schuhe für den SCP. Ist in vier Jahren unter Baumgart aus der Dritten Liga in die Bundesliga und zurück in die Zweite Bundesliga mitgegangen.

Insgesamt bringt es der 26-Jährige auf über 170 Pflichtspiele für die Ostwestfalen - und das stets als Stammspieler. In dieser Saison stand Schonlau in 29 Partien auf dem Platz und erzielte dabei ein Tor.

Durchbruch beim 1. FC Köln? Nächster Neuzugang soll noch diese Woche kommen
1. FC Köln Durchbruch beim 1. FC Köln? Nächster Neuzugang soll noch diese Woche kommen

Laut Kicker soll der FC Schalke 04 sich vor Wochen bereits mit dem Paderborner Eigengewächs nahezu einig gewesen sein. Dann bekundete der HSV sein Interesse und der Deal geriet ins Stocken.

Nach der Verpflichtung von Steffen Baumgart könnte Köln sich jetzt als der lachende Dritte im Werben um die Dienste des Innenverteidigers erweisen.

Für den 1. FC Köln geht es am Wochenende aber vorerst weiter ums nackte Überleben im Fußball-Oberhaus. In Berlin trifft das Team von Friedhelm Funkel auf Hertha BSC und ist dabei schon fast zum Siegen verdammt. Andernfalls stehen ab August höchstwahrscheinlich wieder Auswärtsfahrten nach Aue und Heidenheim an.

Titelfoto: Guido Kirchner/dpa-pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: