CDU-Politiker Bosbach warnt: 1. FC Köln "zwischen Abstiegsangst und Champions League"

Köln/Bergisch Gladbach – Kommt der internationale Erfolg? CDU-Urgestein und Fußball-Fan Wolfgang Bosbach (69) geht von einer schweren Saison für seinen Herzensklub 1. FC Köln aus.

Fußball-Fan Wolfgang Bosbach (69, CDU) rechnet mit einer schweren Saison für den 1. FC Köln.
Fußball-Fan Wolfgang Bosbach (69, CDU) rechnet mit einer schweren Saison für den 1. FC Köln.  © Rolf Vennenbernd/dpa

"Ich weiß ja, wie es das letzte Mal war, als wir Europa gespielt haben", sage der ehemalige Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestages der Deutschen Presse-Agentur. Ihm gefalle zwar die Spielweise der Mannschaft - der Fußball werde nicht mehr "verwaltet".

Zugleich habe er aber auch große Sorge, dass die zurückliegende Saison des FC überzogene Erwartungen wecke.

"In Köln schwanken wir ja immer zwischen Abstiegsangst und Champions League", sagte Bosbach, der dem FC seit Jahrzehnten die Treue hält und noch Hans Schäfer (1927-2017), Weltmeister von 1954, hat spielen sehen.

Geht jetzt alles ganz schnell? Spült Duda neue Millionen in die klamme Kölner Kasse?
1. FC Köln Geht jetzt alles ganz schnell? Spült Duda neue Millionen in die klamme Kölner Kasse?

Die Kölner hatten die zurückliegende Bundesliga-Saison als Tabellensiebter abgeschlossen und sich damit die Qualifikation für die Conference-League-Playoffs gesichert - die Stadt erwartet also wieder internationalen Fußball. Als sich der Klub 2017 für den Europacup qualifiziert hatte, stieg er allerdings rund ein Jahr später aus der Bundesliga ab.

Trainer Steffen Baumgart (50) befindet sich mit dem 1. FC Köln auf internationalem Erfolgskurs.
Trainer Steffen Baumgart (50) befindet sich mit dem 1. FC Köln auf internationalem Erfolgskurs.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Für Bosbach kommt es nun auch darauf an, auf wen der Verein in der Conference League treffen wird. "Da sind ja Vereine dabei, von denen habe ich noch nie etwas gehört", sagte er. Es gebe aber auch attraktive Mannschaften in der Verlosung.

Titelfoto: Montage: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: