Diese Freiheiten genießen FC-Profis unter Neu-Trainer Steffen Baumgart

Von Martin Kloth

Köln – Lange Leine für Bundesliga-Kicker: Trainer Steffen Baumgart (49) will seinen Profis beim 1. FC Köln weder das Rauchen noch das Alkoholtrinken verbieten.

FC-Trainer Steffen Baumgart (49) hält nichts davon, seinen Spielern das Rauchen oder Alkoholtrinken zu verbieten.
FC-Trainer Steffen Baumgart (49) hält nichts davon, seinen Spielern das Rauchen oder Alkoholtrinken zu verbieten.  © Rolf Vennenbernd/dpa

"Wer rauchen will, soll rauchen. Es wäre gut, wenn sie es nicht vor dem Bus machen", sagte der neue Trainer des Bundesligisten in einem Interview der Bild.

Selbst in der Kabine will der 49-Jährige kein Rauchverbot verhängen.

"Wenn ein Spieler meint, er müsse nach dem Spiel hinten in der Ecke in der Kabine eine rauchen, gehe ich nicht hin und mache einen Lauten. Ich verfolge meine Spieler auch nicht auf Instagram oder erteile Alkoholverbot, das wäre doch albern", meinte er.

Premiere: 1. FC Köln startet mit eigenem FIFA-Team in virtueller Bundesliga
1. FC Köln Premiere: 1. FC Köln startet mit eigenem FIFA-Team in virtueller Bundesliga

Der vom SC Paderborn an den Rhein gewechselte Ex-Profi setzt auf Eigenverantwortung seiner Spieler. Das seien alles erwachsene Menschen, Familienväter mit Verantwortung, denen er freistelle, Entscheidungen zu treffen.

"Sie müssen nur dafür Sorgen, dass sie auf dem Platz fit und klar sind. Bei der Arbeit verstehe ich keinen Spaß", betonte der frühere Stürmer.

Der 1. FC Köln ist nach der Sommerpause wieder ins Training für die neue Saison eingestiegen. Baumgart hat seinen Einstand kürzlich mit einem 4:0-Testspielerfolg gefeiert. Das erste Pflichtspiel müssen die Geißböcke am 8. August (15.30 Uhr) gegen Carl Zeiss Jena in der ersten DFB-Pokalrunde bestreiten.

Titelfoto: Montage: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: