Doppelpacker Rexhbecaj führt 1. FC Köln zu überraschendem Derby-Triumph bei Gladbach!

Köln/Mönchengladbach - Starker Auftritt! Der 1. FC Köln hat das Rheinderby am 20. Bundesliga-Spieltag bei Borussia Mönchengladbach überraschend mit 2:1 (1:1) gewonnen und sich durch diesen Erfolg Luft im Abstiegskampf verschafft.

Florian Neuhaus (M.) erzielte für Borussia Mönchengladbach den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Kämpfer Stefan Lainer (l.) sah hingegen bei beiden Gegentoren unglücklich aus.
Florian Neuhaus (M.) erzielte für Borussia Mönchengladbach den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Kämpfer Stefan Lainer (l.) sah hingegen bei beiden Gegentoren unglücklich aus.  © Federico Gambarini/dpa

Die Tore im Borussia-Park erzielten Elvis Rexhbecaj zum 1:0 (3. Minute) und 2:1 für Köln (55.) sowie Florian Neuhaus zum zwischenzeitlichen 1:1 für Gladbach (16.).

Fohlen-Trainer Marco Rose nahm nach dem 2:1-Auswärtssieg im DFB-Pokal beim VfB Stuttgart gleich sieben Veränderungen vor. Yann Sommer, Tony Jantschke, Oscar Wendt, Denis Zakaria, Hannes Wolf, Patrick Herrmann und Breel Embolo ersetzten Tobias Sippel, Nico Elvedi, Ramy Bensebaini, Christoph Kramer, Jonas Hofmann, Marcus Thuram und Alassane Plea.

FC-Coach Markus Gisdol wechselte nach dem Pokal-Aus beim SSV Jahn Regensburg (5:6 nach Elfmeterschießen) drei Mal. Kingsley Ehizibue, Sava-Arangel Cestic und Salih Özcan spielten für den verletzten Marius Wolf (Sprunggelenk), Jannes Horn und Noah Katterbach (beide Bank).

Die Partie brauchte keine lange Anlaufzeit. Schon in der Frühphase bediente Ondrej Duda Rexhbecaj mit einem klugen Pass, der Techniker ließ anschließend Zakaria und Stefan Lainer ins Leere laufen, zog ab und traf mit seinem von Lainer noch abgefälschten Schuss in die rechte untere Ecke - 1:0 für die Gäste (3.)!

Anschließend spielten die Kölner selbstsicher und setzten Gladbach zu. So kamen die Hausherren in der ersten Viertelstunde überhaupt nicht zur Geltung. Wenige Sekunden nach deren Ablauf schlug es aber im FC-Kasten ein. Neuhaus fasste sich ein Herz und schoss aus 18 Metern, traf dabei erst Özcan und dann Jorge Mere, der entscheidend in die linke Ecke abfälschte - 1:1 (16.)!

Borussia Mönchengladbachs Anfangsformation gegen den 1. FC Köln

Startelf des 1. FC Köln bei Borussia Mönchengladbach

Elvis Rexhbecaj (l.) war mit seinem Doppelpack für den 1. FC Köln der Mann des Spiels.
Elvis Rexhbecaj (l.) war mit seinem Doppelpack für den 1. FC Köln der Mann des Spiels.  © Federico Gambarini/dpa Pool/dpa

Elvis Rexhbecaj schießt den 1. FC Köln bei Borussia Mönchengladbach zum Auswärtssieg!

Großer Jubel beim 1. FC Köln: Die Geißböcke feierten einen überraschenden Auswärtssieg!
Großer Jubel beim 1. FC Köln: Die Geißböcke feierten einen überraschenden Auswärtssieg!  © Federico Gambarini/dpa

Danach entwickelte sich ein umkämpftes Spiel auf dürftigem Niveau. Die Fohlen mussten sich nach den vielen Umstellungen erst finden, die Geißböcke standen hingegen hinten sicher und setzten vorne Nadelstiche, ohne allerdings zu Chancen zu kommen.

Letzteres galt auch für Gladbach: es fehlten die Ideen, um das FC-Abwehrbollwerk aufzubrechen, weshalb es zur Pause beim 1:1-Unentschieden blieb.

Doch nach der Pause nahm das Derby immerhin ein wenig Fahrt auf. Der für den verletzten Zakaria eingewechselte Christoph Kramer spielte am eigenen Sechzehner zu Lainer, der Rexhbecaj nicht sah. Der zentrale Mittelfeldspieler setzte nach, eroberte den Ball und überwand Sommer aus spitzem Winkel halblinker Position - 2:1 für Köln (55.)!

Und der Underdog hätte sogar nachlegen können: Duda zog aus spitzem Winkel ab, scheiterte aber am schnell abtauchenden Sommer (61.). Danach mühten sich die Fohlen, kamen über gute Ansätze jedoch nicht hinaus, weshalb sie eine bittere Derbypleite einstecken mussten, die sie in der Tabelle ein Stück weit zurückwirft.

Für Gladbach geht es am kommenden Sonntag (18 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg weiter. Köln tritt ebenfalls am Sonntag (15.30 Uhr) bei Eintracht Frankfurt an.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa Pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0