Fragezeichen beim 1. FC Köln: Verlässt dieser Neuzugang den Verein nach wenigen Wochen?

Köln - Vor gerade einmal einem Monat wechselte Denis Huseinbasic (21) von den Offenbacher Kickers zum 1. FC Köln. Jetzt könnte der Mittelfeldmann nach nur wenigen Wochen in der Domstadt schon wieder weiterziehen.

Erst Anfang Juni machte der 1. FC Köln die Verpflichtung von Denis Huseinbasic (21, M.) offiziell.
Erst Anfang Juni machte der 1. FC Köln die Verpflichtung von Denis Huseinbasic (21, M.) offiziell.  © Herbert Bucco/IMAGO

Er ist das große Fragezeichen des aktuellen Transfersommers in Köln: Denis Huseinbasic. Der 21-Jährige wechselte erst Anfang Juni in die Domstadt und könnte das Team von Steffen Baumgart (50) auch schon wieder verlassen.

Derzeit befindet sich der FC-Tross im Trainingslager in Donaueschingen und macht sich fit für die neue Saison, die für die Kölner am 30. Juli in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den SSV Jahn Regensburg beginnt.

Für gerade einmal 50.000 Euro wechselte Huseinbasic aus der Regionalliga zum Conference-League-Teilnehmer und muss sich angesichts der namhaften Konkurrenz im Mittelfeld auf einen harten Kampf um Einsatzzeiten bemühen.

Ersatz gefunden: Modeste unterschreibt Vertrag bei Borussia Dortmund!
1. FC Köln Ersatz gefunden: Modeste unterschreibt Vertrag bei Borussia Dortmund!

"Ich war schon überrascht, als sich der 1. FC Köln gemeldet hat, aber ich weiß, was ich kann", sagte der Mittelfeldmann, der langfristig in die Fußstapfen des zum BVB abgewanderten FC-Eigengewächs Salih Özcan (25) treten soll.

Leihe könnte Spielpraxis erhöhen

Neben Denis Huseinbasic schwirren auch Gerüchte über Torjäger Anthony Modeste (34, l.) über dem Geißbockheim.
Neben Denis Huseinbasic schwirren auch Gerüchte über Torjäger Anthony Modeste (34, l.) über dem Geißbockheim.  © Federico Gambarini/dpa

Aktuell macht der ehemalige Offenbacher allerdings eine gute Figur im FC-Trikot. Beim Testspiel gegen die TuS Mondorf steuerte Huseinbasic zwei Treffer und eine Vorlage bei und überzeugte dabei auf ganzer Linie.

Trotzdem wollen die FC-Verantwortlichen um Geschäftsführer Christian Keller (43) sein Talent nicht unnötig auf der Bank verschwenden und dem Jungen Zeit geben, sich weiterzuentwickeln.

Seine Entwicklung könnte angesichts der starken Konkurrenz im Mittelfeld durchaus ins Stocken geraten. Mit Ellyes Skhiri (27), Jonas Hector (32), Eric Martel (20) und Mathias Olesen (21) sind die Geißböcke auf der Sechs ordentlich besetzt und könnten so in die von Dreifachbelastung geplagte Saison gehen.

Als Modeste-Ersatz: Schnappt sich der 1. FC Köln einen Angreifer vom Rhein-Rivalen?
1. FC Köln Als Modeste-Ersatz: Schnappt sich der 1. FC Köln einen Angreifer vom Rhein-Rivalen?

"Wir gucken nach der Vorbereitung, ob es reicht. Wenn nicht, ist eine Leihe ein Thema. Stand jetzt ist alles okay und dann wird man sehen", gab sich der Neuzugang im Interview mit dem Express zuversichtlich.

Bald ist die Vorbereitung für die Kölner allerdings vorbei. Nach dem Auftritt im Pokal empfängt der 1. FC Köln den 1. FC Schalke 04 zum Auftakt in die neue Bundesliga-Spielzeit 2022/23 (7. August, 17.30 Uhr) - ob mit oder ohne Denis Huseinbasic.

Titelfoto: Herbert Bucco/IMAGO

Mehr zum Thema 1. FC Köln: