Gelungenes Testspiel: 1. FC Köln überrollt Baumgarts Ex-Verein, Modeste trifft weiter!

Köln - Der 1. FC Köln hat die Länderspielpause genutzt, um auch Akteuren aus der zweiten Reihe Spielpraxis zu geben. Diese nutzten sie auch, denn die Geißböcke gewannen ihr Testspiel am Geißbockheim gegen den Zweitligisten SC Paderborn mit 4:0 (2:0).

Anthony Modeste (33), hier im Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin, erzielte auch im Test gegen den SC Paderborn einen Treffer.
Anthony Modeste (33), hier im Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin, erzielte auch im Test gegen den SC Paderborn einen Treffer.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Mit Ausnahme von Keeper Timo Horn (28) und den Nationalmannschaftsfahrern wie unter anderem Ondrej Duda (26), Jan Thielmann (19) und Dejan Ljubicic (24) gab Trainer Steffen Baumgart (49) jedem Akteur Einsatzzeit. Die Elf erhielt zudem die durch zahlreiche Einwechslungen in der zweiten Hälfte ein anderes Gesicht.

Zweitligist Paderborn testete hingegen direkt von Beginn an mehr mit dem "zweiten Anzug" und spielte beispielsweise ohne Top-Torjäger Sven Michel (31, bereits zwölf Tore in der Saison).

Gegen den früheren Baumgart-Verein waren die Kölner von Beginn an tonangebend, pressten gewohnt früh, erspielten sich mehrere Hochkaräter und wurden für ihren Aufwand bereits nach 22 Minuten belohnt, als Kingsley Schindler (28) auf Vorlage von Mark Uth (30) die Gastgeber im Franz-Kremer-Stadion am Geißbockheim in Führung brachte.

Herber Schlag für FC-Keeper Timo Horn - Baumgart zeigt klare Kante
1. FC Köln Herber Schlag für FC-Keeper Timo Horn - Baumgart zeigt klare Kante

Und wie es in den vergangenen Wochen fast zur Gewohnheit geworden ist, trug sich auch Anthony Modeste (33) noch vor der Pause (33.) in die Torschützenliste ein.

"Wir haben ein sehr gutes Testspiel mit dem SC Paderborn. Da können die Jungs, die in den letzten Wochen nicht so viel gespielt haben, Spielpraxis bekommen", sagte Lizenzspieler-Leiter Thomas Kessler (35) vor der Partie.

Und die Chance auf Spielpraxis nutzten nahezu alle Akteure, auch der lange verletzte Jannes Horn (24) gefiel auf seiner linken Seite mit zahlreichen Vorstößen und Flanken, während Marvin Schwäbe (26) im Tor einen sicheren Rückhalt für die Mannschaft verkörperte.

1. FC Köln auf Twitter voll des Lobes für die Leistung beim Test gegen den SC Paderborn

FC-Youngster Wydra trifft im zweiten Durchgang

Vor Beginn des zweiten Durchgangs kam es beim FC zu zahlreichen Wechseln. Der Spielfluss allerdings blieb, die Domstädter waren permanent am Drücker und legten auch in Sachen Tore nach.

Nachwuchstalent Philipp Wydra (19) nutzte seinen Auftritt, um auf 3:0 zu erhöhen und ein Landsmann Wydras, der Österreicher Florian Kainz (29), schraubte das Ergebnis sogar kurz vor Schluss (84.) noch einmal nach oben.

Keine Verletzten, viele gut herausgespielte Torchancen und ein standesgemäßes Ergebnis: Trainer Steffen Baumgart dürfte mit dem Test sehr zufrieden sein und positiv gestimmt in die nächsten Trainingseinheiten gehen!

Titelfoto: Bildmontage: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: