Hochwasser-Katastrophe: 1. FC Köln plant Benefizspiel!

Köln - Beim 1. FC Köln laufen nicht nur die Planungen für die nächste Bundesliga-Saison auf Hochtouren.

Steffen Baumgart (49), Trainer des 1. FC Köln.
Steffen Baumgart (49), Trainer des 1. FC Köln.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Der 1. FC Köln will auch den betroffenen Opfern der Hochwasser-Katastrophe helfen. Ein Benefizspiel in Köln ist angedacht.

"Wir sind in der Abstimmung bezüglich eines Benefizspiels der Profi-Mannschaft, um dann über die Stiftung schnell insbesondere Familien mit Kindern helfen zu können", so Geschäftsführer Alexander Wehrle (46) im Express.

Noch trainiert die Mannschaft im Trainigslager in Donaueschingen. Doch nach der Rückkehr soll der Plan für das Benefizspiel reifen.

FC-Torwart Timo Horn vergleicht Trainer: Das erinnert ihn an Stöger-Zeit
1. FC Köln FC-Torwart Timo Horn vergleicht Trainer: Das erinnert ihn an Stöger-Zeit

Laut Bericht käme als Termin die erste Länderspielpause der neuen Saison Ende August oder Anfang September in Betracht.

Wer der Gegner ist? Dazu gibt es noch keine Infos.

Der Kölner Klub hatte bereits gemeinsam mit der Deutschen Telekom und dem FC Bayern 100.000 Euro zugunsten der Opfer der Hochwasser-Katastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz gespendet.

Spendenkonto des 1. FC Köln für die Hochwasserhilfe

FC-Präsident Werner Wolf (64) sagte zu der Katastrophe: "Die Folgen des Hochwassers sind verheerend, unsere Gedanken sind bei den Menschen, die Hab und Gut oder sogar ihre Lieben verloren haben."

Und zu den ersten eigenen Spenden: "FC-Fans, die uns dabei unterstützen möchten, können das über unsere FC-Stiftung tun, die das Geld in voller Höhe weitergeben wird."

Stiftung 1. FC Köln
IBAN: DE98 5012 0383 0000 9597 67
Betreff: Hochwasserhilfe

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: