Abwehrkante will 1. FC Köln verlassen, doch Verantwortliche blockieren den Abgang

Köln – Jorge Meré (24) macht kein Geheimnis daraus, dass er den 1. FC Köln verlassen möchte. Die FC-Verantwortlichen legen dem spanischen Innenverteidiger jedoch Steine in den Weg.

Jorge Meré (24, r.) spielt seit 2017 für den 1. FC Köln, doch nun will er den Verein offenbar Richtung Spanien verlassen.
Jorge Meré (24, r.) spielt seit 2017 für den 1. FC Köln, doch nun will er den Verein offenbar Richtung Spanien verlassen.  © Marius Becker/dpa-Pool/dpa

Meré sieht seine Zukunft offensichtlich nicht länger bei dem Kölner Bundesligisten. Das macht ein Instagram-Post des 24-Jährigen deutlich.

Darin freut er sich über den Klassenerhalt der Geißböcke, stellt aber auch klar: "(...) On a personal level I want more and I'm going to work to get it" (deutsch: Ich persönlich will mehr und ich bemühe mich, das zu erreichen).

Schon in der vergangenen Transferphase hatte Meré durchblicken lassen, dass er mehr Spielzeit will als er beim "Effzeh" bekommt.

1. FC Köln: Trainer Baumgart zieht seine Spieler mit Kunstschuss ab und flippt genial aus!
1. FC Köln 1. FC Köln: Trainer Baumgart zieht seine Spieler mit Kunstschuss ab und flippt genial aus!

"Im Fußball weiß man nie, wie es weitergeht", hatte der Defensivmann einen möglichen Wechsel im Januar bereits angedeutet.

Daraus wurde dann aber bekanntlich nichts - aus mehr Spielzeit zuletzt jedoch auch nicht. Zwar stand er in der Bundesliga-Rückrunde zehnmal in der Startelf, kam in den letzten sechs Partien unter Übergangstrainer Friedhelm Funkel (67) jedoch gar nicht mehr zum Einsatz.

Im Rückspiel der Relegation durfte er noch einmal ran - da aber auch erst in der zweiten Halbzeit, als beim 4:1-Zwischenstand der Klassenerhalt schon in trockenen Tüchern war.

Jorge Meré äußert sich bei Instagram über seinen Wechselwunsch

1. FC Köln will Jorge Meré halten, UD Levante soll Interesse haben

Jorge Meré (24, r.) hat seinen Wechselwunsch verkündet, der 1. FC Köln plant mit dem Innenverteidiger aber für die nächste Saison.
Jorge Meré (24, r.) hat seinen Wechselwunsch verkündet, der 1. FC Köln plant mit dem Innenverteidiger aber für die nächste Saison.  © Sven Hoppe/dpa

Die Hoffnung, dass er unter Neu-Trainer Steffen Baumgart (49) in der kommenden Saison wieder mehr Leistung beweisen kann, reicht Meré offenbar nicht aus. Vor allem, weil ein Wechsel-Angebot aus Spanien vorliegen soll.

Mehrere spanische Medien hatten darüber berichtet, dass UD Levante bereits kurz vor der Verpflichtung des Innenverteidigers stehen soll. Eine große Ablösesumme für Meré, dessen Vertrag in Köln noch bis 2023 läuft, will der spanische Tabellen-14. angeblich aber nicht zahlen.

Das könnte zum Knackpunkt für die Entscheidung der FC-Verantwortlichen werden. Der Verein braucht nämlich dringend Geld und kann sich einen ablösefreien Abgang daher wohl kaum leisten. Außerdem plant man mit dem ehemaligen U21-Nationalspieler mit Blick auf die neue Saison.

1. FC Köln: Drexler wohl kurz vor Transfer in die 2. Bundesliga
1. FC Köln 1. FC Köln: Drexler wohl kurz vor Transfer in die 2. Bundesliga

"Wir halten große Stücke auf Jorge und wir haben nicht vor, ihn abzugeben. Uns liegt aber auch kein Angebot vor", zitiert der Express FC-Sportdirektor Jörg Jakobs (50). Wer sich im Wechsel-Poker um Meré letztendlich durchsetzen wird, bleibt abzuwarten.

Titelfoto: Montage: Marius Becker/dpa-Pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: