Kölns Timo Horn hatte "Schmerzen bei jeder Bewegung": So steht es um den FC-Keeper

Köln/Bremen – Torhüter Timo Horn (27) wird nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung im Bundesliga-Spiel am Freitag bei Werder Bremen (1:1) im nächsten Pflichtspiel wohl wieder im Tor des 1. FC Köln stehen.

Der Torhüter des 1. FC Köln Timo Horn (27) musste in der Partie gegen Werder Bremen wegen einer Verletzung ausgewechselt werden.
Der Torhüter des 1. FC Köln Timo Horn (27) musste in der Partie gegen Werder Bremen wegen einer Verletzung ausgewechselt werden.  © Carmen Jaspersen/dpa

"Ich denke, dass er im nächsten Spiel wieder einsatzfähig sein wird", sagte Sportchef Horst Heldt (50) am Samstagmorgen.

Horn hatte in der ersten Halbzeit (40.) einen Schlag auf die Hüfte bekommen und laut Heldt "Schmerzen bei jeder Bewegung", er erlitt aber keine schwerere Verletzung.

Gleichzeitig beendete Heldt quasi im Vorgriff ein erneutes Aufkommen der Torhüter-Diskussion, die den Verein schon die ganze Saison über begleitet.

Viele Fans würden lieber den im Sommer verpflichteten Ex-Weltmeister Ron-Robert Zieler (31) als Stammtorhüter sehen, der Horn am Freitag bei seinem Pflichtspiel-Debüt gut vertrat.

"Ron hat es aus dem Kaltstart exzellent gemacht. Das ist auch eine gute Erkenntnis", sagte Heldt: "Aber ich gehe davon aus, dass Timo gegen Union wieder im Tor stehen wird."

Der 1. FC Köln will nach der Länderspiel-Pause gegen Union Berlin am Sonntag, den 22. November, nach 17 Pflichtspielen erstmals wieder einen Sieg einfahren.

Titelfoto: Carmen Jaspersen/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0