Köln-Trainer Markus Gisdol: keine Job-Garantie

Köln - Sportchef Horst Heldt (51) vom auf den Relegationsplatz abgerutschten Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln hat Trainer Markus Gisdol (51) keine Job-Garantie bis Saisonende gegeben.

Köln-Trainer Markus Gisdol (51) bekommt derzeit keine Job-Garantie.
Köln-Trainer Markus Gisdol (51) bekommt derzeit keine Job-Garantie.  © Marius Becker/dpa-Pool/dpa

"Die Spiele werden weniger, klar – trotzdem werden wir dabei bleiben und die Saison Spieltag für Spieltag abarbeiten und sehen, wie wir uns präsentieren", erklärte Heldt im Express.

Er glaube aber auch nicht, dass die Diskussionen damit enden würde, sagte Heldt und verwies auf das Beispiel eines Liga-Rivalen.

"Letzte Saison hat Werder Bremen recht früh gesagt, dass der Trainer bleibt und sie notfalls auch mit Florian Kohfeldt in die 2. Liga gehen – trotzdem endete die Trainerdiskussion nicht", sagte Heldt.

Nächster Testspiel-Erfolg! 1. FC Köln gewinnt gegen die SV Elversberg
1. FC Köln Nächster Testspiel-Erfolg! 1. FC Köln gewinnt gegen die SV Elversberg

"Im Abstiegskampf wird alles und jeder hinterfragt, und so ist es auch um uns herum, das müssen wir akzeptieren. Die Trainerdiskussion hört erst auf, wenn wir mal drei Spiele hintereinander gewinnen."

Allerdings habe sich die Mannschaft beim 2:2 am Samstag gegen Borussia Dortmund "richtig gut präsentiert".

Gisdol habe der Mannschaft "eine Spielidee und einen Plan gegeben, und die Mannschaft hat diesen sehr gut umgesetzt". Das sei eine Leistung gewesen, "auf der sich aufbauen lässt."

Titelfoto: Marius Becker/dpa-Pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: