Quarantäne-Camp im Luxus-Schloss gestartet: Dieser FC-Profi fehlt überraschend

Köln/Bergisch Gladbach – Die heiße Phase hat begonnen: Der 1. FC Köln hat am Mittwochabend seine Quarantäne im Schlosshotel Bensberg gestartet - ein FC-Profi musste jedoch überraschend zu Hause bleiben!

Stürmer Emmanuel Dennis (23) wird wohl nicht noch einmal für den 1. FC Köln auf dem Platz stehen.
Stürmer Emmanuel Dennis (23) wird wohl nicht noch einmal für den 1. FC Köln auf dem Platz stehen.  © Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Als die Mannschaft sich an dem Luxus-Schloss in Bergisch Gladbach komplett versammelt hatte, fehlte ein Spieler, wie Express berichtet.

Leih-Stürmer Emmanuel Dennis (23) wird demnach nicht an dem Trainingslager teilnehmen. Daraus folgt als logische Konsequenz, dass die Bundesliga-Saison für den Nigerianer beendet ist.

Noch zwei Spieltage stehen aus, antreten darf jedoch nur, wer sich ab dem 12. Mai in strikte Quarantäne begibt. Das hatte der DFB entschieden, um das Infektionsrisiko in der Schlussphase möglichst gering zu halten.

1. FC Köln: Welche Zukunft hat Kingsley Schindler in der Mannschaft?
1. FC Köln 1. FC Köln: Welche Zukunft hat Kingsley Schindler in der Mannschaft?

Warum Dennis nicht mit in dem 5-Sterne-Hotel eingecheckt hat, ist unklar. Trainer Friedhelm Funkel (67) äußerte sich am Donnerstag nur vage zu der personellen Entscheidung: "Wir wollten nicht einen noch größeren Kader mitnehmen."

Damit dürfte jedoch klar sein, dass Dennis' Zeit beim Effzeh bereits noch früher abgelaufen ist, als von vielen erwartet. So geht der Leih-Vertrag des torlosen Stürmers noch bis zum Sommer, eine Verlängerung scheint derzeit ausgeschlossen.

Ob der nigerianische Nationalspieler dann wieder zum FC Brügge zurückkehren wird, ist jedoch fraglich.

Der belgische Erstligist soll nicht an einer weiteren Verpflichtung Dennis' interessiert sein. Kürzlich hatte es jedoch Gerüchte gegeben, dass ein Champions-League-Klub an dem Kicker dran sein soll.

1. FC Köln bereitet sich auf die Bundesliga-Schlussphase vor

1. FC Köln kämpft weiter um den Klassenerhalt

Die Kölner schotten sich noch bis zum 22. Mai im Schlosshotel Bensberg ab.

Kapitän Jonas Hector (30) und Sebastian Andersson (29) sind trotz Verletzungsproblemen mit an Bord. Ihr Einsatz in der Partie gegen Hertha BSC am kommenden Samstag (15.30 Uhr) ist jedoch fraglich.

Am vorletzten Spieltag könnte sich bereits entscheiden, ob der 1. FC Köln in die 2. Liga absteigt. Ein Sieg ist Pflicht, um sich als Tabellen-17. noch mindestens auf den Relegationsplatz zu retten.

Titelfoto: Montage: Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: