1. FC Köln: Sebastiaan Bornauw und Sebastian Andersson wieder im Training

Köln - Der 1. FC Köln kann auf eine baldige Rückkehr seines Abwehrchefs Sebastiaan Bornauw (21) hoffen.

Sebastiaan Bornauw (21) kann nach seiner Operation am Rücken wieder mit dem 1. FC Köln trainieren. (Archivbild)
Sebastiaan Bornauw (21) kann nach seiner Operation am Rücken wieder mit dem 1. FC Köln trainieren. (Archivbild)  © Frederic Scheidemann/Getty Images Europe/Pool/dpa

Der belgische U21-Nationalspieler konnte am Mittwoch an einer Teileinheit des Mannschaftstrainings teilnehmen. Dies teilte der 1. FC Köln mit.

Sebastiaan Bornauw, dessen Marktwert auf derzeit 12 Millionen Euro geschätzt wird, musste kürzlich am Rücken operiert werden.

Weil der Fußballer unter starken Rückenschmerzen, litt, sollte ein Knochenteil verödet werden.

FC-Torwart Timo Horn vergleicht Trainer: Das erinnert ihn an Stöger-Zeit
1. FC Köln FC-Torwart Timo Horn vergleicht Trainer: Das erinnert ihn an Stöger-Zeit

Die erste Operation musste abgebrochen werden, da Bornauw laut Vereinsangaben allergisch auf das Narkosemittel reagiert hatte.

Wenige Tage später konnte der Eingriff ohne Probleme durchgeführt werden.

Wegen der Rückenschmerzen hatte Bornauw zuvor drei Bundesliga-Spiele der Kölner verpasst.

Seit dem erfolgreichen Eingriff ist der talentierte Kicker nicht zu bremsen, wie das Training mit seiner Mannschaft zeigt. Wann er wieder in der Startaufstellung stehen wird, ist aber noch offen.

Stürmer Andersson auch wieder im Training

Auch Stürmer Sebastian Andersson (29) stand am Mittwoch wieder auf dem Platz und trainierte laut Verein zumindest einen Teil der Einheit mit der gesamten Mannschaft.

Der Schwede hatte zuletzt unter Knieproblemen gelitten.

Titelfoto: Frederic Scheidemann/Getty Images Europe/Pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: