Köln-Profi droht Karriere-Aus: FC-Chefs sollen schon nach Ersatz-Stürmer suchen

Köln – Ganz bitter! Mit gerade einmal 29 Jahren droht Sebastian Andersson vom 1. FC Köln das Karriere-Aus. Der Bundesligist soll deshalb schon auf der Suche nach einem Ersatz für den Stürmer sein.

Sebastian Andersson (29) hat weiterhin mit Knie-Problemen zu kämpfen. Es ist fraglich, ob der Stürmer dem 1. FC Köln zur Verfügung stehen wird.
Sebastian Andersson (29) hat weiterhin mit Knie-Problemen zu kämpfen. Es ist fraglich, ob der Stürmer dem 1. FC Köln zur Verfügung stehen wird.  © Ina Fassbender/AFP Pool/dpa

Dass der 29-Jährige mit einem kaputten Knie zu kämpfen hat, ist kein Geheimnis. Der 1,90 Meter große Schwede war im September 2019 bereits angeschlagen vom 1. FC Union Berlin an den Rhein gewechselt.

Seit Mitte Dezember vergangenen Jahres konnte er lediglich sechs Spiele im Kölner Dress absolvieren. Wegen eines Ödems im Knie spielte Andersson sogar unter Schmerzen für die Geißböcke und musste sich einer Operation unterziehen.

Danach folgte auf eine lange Pause ein durchwachsenes Comeback. Noch immer arbeitet der Hüne verzweifelt an seiner Genesung. Bei einer speziellen Sommer-Therapie sollen laut einem Kicker-Bericht sogar Stammzellen-Spenden eine Rolle spielen.

1. FC Köln: Klub-Ikone kandidiert für Mitgliederrat!
1. FC Köln 1. FC Köln: Klub-Ikone kandidiert für Mitgliederrat!

Trotz der zusätzlichen Unterstützung von Knie-Doktor Peter Schäferhoff steht offenbar auf der Kippe, ob Andersson zum Trainingsstart des FC einsatzbereit sein wird.

Nach ihrem - dank des Klassenerhalts - wohlverdienten Urlaub beginnt die Mannschaft unter Neu-Trainer Steffen Baumgart (49) am 2. Juli mit den Saisonvorbereitungen.

1. FC Köln in der kommenden Saison ohne Sebastian Andersson?

Für den Fall, dass Andersson dann nicht fit sein sollte, suchen die FC-Verantwortlichen offenbar bereits nach einem neuen Knipser. Das will der Express erfahren haben. Demnach sollen die Scouts schon intensiv den Markt sondieren. Konkrete Namen werden bislang nicht genannt.

Eine Neuverpflichtung würde die Kölner allerdings vor eine finanzielle Hürde stellen. Der Klub braucht dringend Geld und soll deshalb vor allem an einem Leihgeschäft interessiert sein.

Sollte daraus nichts werden und Andersson wie befürchtet seine Karriere beenden, stehen Anthony Modeste (33) und Rückkehrer Mark Uth (29) in der Verantwortung, um für die nötige Torgefahr zu sorgen.

Titelfoto: Montage: Ina Fassbender/AFP Pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: