"Tony fühlt sich gut": FC-Hoffnungsträger Modeste vor Derby zurück im Mannschaftstraining!

Köln - Derbyzeit im RheinEnergie-Stadion! Am Samstag (Sky, 15.30 Uhr) empfängt der 1. FC Köln den Dauer-Rivalen Borussia Mönchengladbach. Die Hoffnung bei den Geißböcken ist groß, dass sie dabei auch auf ihren angeschlagenen Top-Torjäger Anthony Modeste (33, acht Saisontore) setzen können.

Daumen hoch: Anthony Modeste (33) trainierte am Donnerstag wieder mit der Mannschaft.
Daumen hoch: Anthony Modeste (33) trainierte am Donnerstag wieder mit der Mannschaft.  © Rolf Vennenbernd/dpa

"Tony ist wieder auf dem Trainingsplatz, und er fühlt sich gut", berichtete FC-Trainer Steffen Baumgart (49) am Donnerstag im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Derby gegen die Borussen.

Allerdings schob der Trainer auch hinterher: "Wir wissen noch nicht, wie es beim Härtetest aussieht. Er hatte noch keine Zweikämpfe."

Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der 33-Jährige nach seiner im Mainz erlittenen schweren Prellung am Samstag auflaufen wird.

Kölner Auswärtsfluch hält an! FC gibt Vorsprung bei Arminia Bielefeld noch aus der Hand
1. FC Köln Kölner Auswärtsfluch hält an! FC gibt Vorsprung bei Arminia Bielefeld noch aus der Hand

Volles Vertrauen genießt beim FC-Coach zudem Marvin Schwäbe (26), der für den verletzten Timo Horn (28) ins Tor rückt und damit sein erstes Bundesligaspiel absolviert. "Er hat sehr gut trainiert, und wir haben bereits zweimal im Pokal gesehen, dass wir uns auf ihn verlassen können", so Baumgart.

Personell kann Baumgart quasi aus den Vollen schöpfen. Auch Ellyes Skhiri (26) ist nach insgesamt zehn Trainingstagen in den Beinen wieder körperlich voll auf der Höhe und wäre auch für einen längeren Einsatz als bei der Partie in Mainz bereit.

Eine Startelfgarantie kriegt aber selbst der Tunesier von seinem Trainer nicht ausgeschrieben. "Er muss sich den Platz erkämpfen und erarbeiten. Spielen wird er auf jeden Fall. Aber es kann auch sein, dass er von der Bank kommt."

Natürlich will sich Baumgart auch nicht in die Karten gucken lassen, auch wenn Dejan Ljubicic (24) und Salih Özcan (24) im defensiven Mittelfeld in Skhiris Abwesenheit gut performten, ist ein Einsatz des tunesischen Nationalspielers von Beginn dann doch sehr wahrscheinlich.

1. FC Köln freut sich über die Rückkehr von Anthony Modeste auf den Trainingsplatz

Steffen Baumgart lobt Borussia Mönchengladbach, sieht für sein Team aber gute Chancen

Steffen Baumgart (49) sieht für seine Elf eine gute Chance, das Duell gegen Borussia Mönchengladbach für sich zu entscheiden.
Steffen Baumgart (49) sieht für seine Elf eine gute Chance, das Duell gegen Borussia Mönchengladbach für sich zu entscheiden.  © Torsten Silz/dpa

Voll des Lobes war der Ex-Profi, als es um den Gegner vom Niederrhein ging.

"Borussia hat eine der besten Mannschaften, die wir haben. Sie hätten schon mehr Punkte holen können und sind nicht umsonst im positiven Trend", bewertet Baumgart die Arbeit des neuen Borussen-Trainers Adi Hütter (51) äußerst positiv.

Dennoch sieht der gebürtige Rostocker sein Team alles andere als chancenlos. "Wir haben gute Möglichkeiten, dieses Spiel für uns zu entscheiden."

1. FC Köln startet vollständig geimpft ins Duell gegen Bielefeld
1. FC Köln 1. FC Köln startet vollständig geimpft ins Duell gegen Bielefeld

Auf neue taktische Wagnisse lässt sich Baumgart in diesem Derby nicht ein. Angesprochen darauf, ob die im Testspiel gegen den SC Paderborn praktizierte Dreierkette eine Option für die Bundesliga sei, antwortete Baumgart: "Das kann durchaus passieren, aber nicht gegen Gladbach."

Seine Derby-Taktik hat Baumgart also schon in petto. Jetzt gilt es für die Spieler, diese am Samstag umzusetzen. Damit die Geißböcke auch im siebten Heimspiel der Saison ungeschlagen bleiben.

Titelfoto: Bildmontage: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln: