Wandervogel Marius Wolf nun beim 1. FC Köln: "Ich finde mich immer schnell zurecht"

Köln – Marius Wolf (25) war der sechste und letzte Sommerneuzugang des 1. FC Köln. Am Dienstag sprach der Flügelspieler über seinen Einstand und seine Ziele.

Marius Wolf (25) spielt in der Saison 2020/21 für den 1. FC Köln.
Marius Wolf (25) spielt in der Saison 2020/21 für den 1. FC Köln.  © Marius Becker/dpa

Für Wolf war es ein echter Kaltstart: am vergangenen Freitag verpflichtet, wurde er nur einen Tag später bei der 1:3-Heimniederlage gegen Mönchengladbach direkt eingewechselt.

Der 25-Jährige bezeichnete es als "nicht einfach", mit so kurzem Anlauf direkt gefordert zu sein. Er habe der Mannschaft aber dennoch helfen wollen.

Wolf spielt am liebsten rechts offensiv, sieht sich aber auch als Alternative für die Position des Rechtsverteidigers. Womöglich ist er also die Lösung für rechts hinten.

Allerdings ist der Mittelfeldspieler auch nur für eine Saison von Borussia Dortmund ausgeliehen. In den vergangenen Jahren war Wolf viel unterwegs, der 1. FC Köln ist bereits sein sechster Verein im Profifußball.

Der 25-Jährige Marius Wolf sieht seinen Weg als Teil des Business: "Es ist das Fußballgeschäft. Manche bleiben länger an einem Ort, andere nicht. Ich finde mich immer schnell zurecht."

In der Gegenwart befindet er sich mit dem FC mitten im Abstiegskampf. Wolf fordert, "die Fehler abzustellen" und sieht die Mannschaft in der Pflicht, sich weiterzuentwickeln. "Es gilt jetzt, fokussiert und konsequent zu arbeiten, um als Mannschaft Erfolg zu haben", gibt er die Marschroute vor. 

Und jenes Erfolgserlebnis würde auch das Standing von Trainer Markus Gisdol (51) verbessern, der für Wolf ein Grund für seinen Wechsel an den Rhein war.

In der Bundesliga kommt Marius Wolf bisher auf 71 Einsätze. Dabei gelangen ihm sieben Tore und zwölf Vorlagen.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0