Kölns Geschäftsführer Wehrle freut sich auf Fans im Stadion: "Sehr positives Signal"

Köln - Der Geschäftsführer des 1. FC Köln, Alexander Wehrle, hat die flächendeckende Teil-Rückkehr der Fans in die Stadien begrüßt. 

Alexander Wehrle, Geschäftsführer des 1. FC Köln, hat die flächendeckende Teil-Rückkehr der Fans in die Stadien begrüßt.
Alexander Wehrle, Geschäftsführer des 1. FC Köln, hat die flächendeckende Teil-Rückkehr der Fans in die Stadien begrüßt.  © Lars Baron/Getty/Pool/dpa

"Wir freuen uns, dass wir am Samstag gegen Hoffenheim 9200 Fans im RheinEnergieStadion haben. Das ist ein sehr positives Signal", meinte Wehrle in einer Mitteilung des rheinischen Fußball-Bundesligisten.

"Wir wünschen uns, dass in den nächsten Wochen und Monaten noch mehr möglich ist – wir sind aber gut beraten, jetzt erst mal kleine Schritte zu machen und die pandemische Entwicklung weiter zu beobachten", sagte der Geschäftsführer. 

Der 1. FC Köln startet am Samstag (15.30 Uhr/Sky) mit einem Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim in die neue Bundesliga-Saison.

Die Bundesländer hatten sich am Dienstag in einer Videoschalte auf eine sechswöchige Testphase mit einer Auslastung von maximal 20 Prozent der jeweiligen Stadion- oder Hallenkapazität geeinigt. Ende Oktober soll die Lage neu bewertet werden. 

Die Regelung gilt neben dem Fußball auch für die anderen großen Teamsportarten Handball, Basketball, Volleyball und Eishockey, die in den kommenden Wochen ebenfalls wieder den Spielbetrieb aufnehmen.

Titelfoto: Lars Baron/Getty/Pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0