Holt Union ausgerechnet Pokalschreck Michel?

Berlin - Der 1. FC Union Berlin mischt in der Bundesliga kräftig weiter oben mit, will die erneute Transferphase aber offenbar nutzen. Gesucht wird noch ein Stürmer. Mit Taiwo Awoniyi (23) steht Urs Fischer (54) nur noch ein richtiger Mittelstürmer zur Verfügung.

Unions Christopher Trimmel (l.) im Zweikampf mit Paderborns Sven Michel.
Unions Christopher Trimmel (l.) im Zweikampf mit Paderborns Sven Michel.  © Andreas Gora/dpa

Topscorer Max Kruse (32) wird den Eisernen vermutlich erst frühesten im Februar wieder zur Verfügung stehen. Auch bei Joel Pohjanpalo (26) und Anthony Ujah (30) ist mit einer schnellen Rückkehr nicht zu rechnen.

Sind die Eisernen nun in der 2. Liga fündig geworden? Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll der Erstligist ein Auge auf Paderborns Sven Michel geworfen haben.

An den Offensivmann dürften die Köpenicker noch schmerzhafte Erinnerungen haben. Ausgerechnet beim überraschenden Pokal-Aus gegen den SC Paderborn trumpfte der dribbelstarke Angreifer groß auf und wurde mit einem Doppelpack zum Pokalschreck.

Der 30-Jährige hatte wegen eines Innenbandanriss weite Teile der Saison verpasst, findet langsam aber sicher wieder zu alter Form (5 Spiele, ein Tor). Führt der Weg des Ex-Gladbachers nun wieder in die Bundesliga?

In Paderborn halten sich die Verantwortlichen bedeckt. "Es gibt keine offizielle Anfrage, also ist es kein Thema, mit dem wir uns beschäftigen", sagte Paderborns Sportchef Fabian Wohlgemuth (41) dem Blatt.

Fraglich auch, ob Trainer Steffen Baumgarten (49) auf seinen Leistungsträger, der bei den Ostwestfalen noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, verzichten kann. Dem Bericht zufolge würde der Verein erst bei einer Ablöse von einer Million Euro zumindest über einen Verkauf nachdenken.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0