Union Berlin: Antisemitische Übergriffe gegen Maccabi-Fans im Olympiastadion

Berlin - Traurige Randnotiz einer rauschenden Fußballnacht: Während der Conference-League-Partie zwischen dem 1. FC Union Berlin und dem Maccabi Haifa FC ist es offenbar zu antisemitischen Anfeindungen vonseiten einiger Union-Fans gekommen.

Einige fehlgeleitete Union-"Fans" sollen während des Conference-League-Spiels gegen Maccabi Haifa Gästefans im gemischten Block antisemitisch angefeindet haben.
Einige fehlgeleitete Union-"Fans" sollen während des Conference-League-Spiels gegen Maccabi Haifa Gästefans im gemischten Block antisemitisch angefeindet haben.  © Andreas Gora/dpa

Das Junge Forum Deutsch-Israelische Gesellschaft Berlin-Potsdam (JuFo DIG) berichtete am späten Donnerstagabend bei Twitter von Übergriffen im gemischten Block.

Demnach sollen einige Unioner die Gästefans "bedroht, mit Bier beworfen und u. a. als 'scheiß Juden' beleidigt" haben.

Obendrein soll ein fehlgeleiteter "Fan" auch versucht haben, die Israel-Fahne einer Zuschauerin anzuzünden, was durch das Eingreifen eines Zivilpolizisten verhindert werden konnte.

1. FC Union Berlin meldet Neuzugänge für Europa League
1. FC Union Berlin 1. FC Union Berlin meldet Neuzugänge für Europa League

JuFo DIG betont in diesem Zusammenhang aber auch, dass sich viele Union-Fans gegen dieses Verhalten ausgesprochen und im Stadion mit ihnen solidarisiert hätten.

"Der Großteil der Unioner hat Maccabi freundschaftlich empfangen und mit ihnen den Fußball gefeiert", hieß es weiter bei Twitter.

Das Junge Forum Deutsch-Israelische Gesellschaft schildert antisemitische Übergriffe von Union-Fans

Der 1. FC Union Berlin reagiert bei Twitter auf die antisemitischen Übergriffe auf Maccabi-Fans

Maccabi Haifa FC bedankt sich beim 1. FC Union Berlin "für die tolle Gastfreundschaft"

Maccabi Haifa FC erste israelische Fußballmannschaft mit Gastspiel im Berliner Olympiastadion

Etwa 1000 Fans haben ihren Maccabi Haifa FC im Berliner Olympiastadion angefeuert.
Etwa 1000 Fans haben ihren Maccabi Haifa FC im Berliner Olympiastadion angefeuert.  © Andreas Gora/dpa

Dennoch haben die Betroffenen sich dann dazu entschieden, vom gemischten zur Sicherheit in den Maccabi-Block zu wechseln.

Noch am selben Abend reagierte die Social-Media-Abteilung von Union Berlin auf die Vorfälle und bat um die Meldung der Block- und Sitzplatznummer, damit die Verantwortlichen identifiziert und bestraft werden können.

Eine offizielle Stellungnahme von Vereinsseite liegt bisher nicht vor. Auch Maccabi Haifa äußerte sich bislang nicht zu den Vorwürfen, bedankte sich auf dem vereinseigenen Twitter-Account jedoch auf Deutsch "für die tolle Gastfreundschaft".

Union Berlin neuer Tabellenführer: Steigt jetzt der Druck auf die Bayern?
1. FC Union Berlin Union Berlin neuer Tabellenführer: Steigt jetzt der Druck auf die Bayern?

Maccabi Haifa ist die erste israelische Fußballmannschaft, die ein Gastspiel im von den Nazis erbauten Berliner Olympiastadion absolviert hat. Rund 1000 Haifa-Anhänger feuerten ihre Mannschaft frenetisch an.

Bereits am Mittwoch hatten hochrangige Vertreter von Maccabi einen Kranz am Berliner Holocaust-Mahnmal niedergelegt.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: