Union Berlin: Sven Michels emotionaler Pokal-Torjubel mit Busk-Trikot

Berlin - Es ist eine Szene, die den starken Zusammenhalt im Team des 1. FC Union Berlin unterstreicht: Bei seinem Torjubel im DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Heidenheim hat Sven Michel (32) plötzlich das Trikot von Ersatzkeeper Jakob Busk (29) in die Kameras gehalten.

Sven Michel (32) hält bei seinem Torjubel das Trikot von Union-Keeper Jakob Busk (29) in die Höhe.
Sven Michel (32) hält bei seinem Torjubel das Trikot von Union-Keeper Jakob Busk (29) in die Höhe.  © IMAGO / Matthias Koch

In der 52. Minute erzielte der Stürmer der Eisernen den Treffer zum 2:0-Endstand und jubelte mit dem gelben Jersey mit der Nummer 12 in den Händen. Daraufhin fragten sich viele, was der Anlass für diese Aktion gewesen ist.

Michel selbst wollte den Grund nicht verraten und auch sein Trainer Urs Fischer (56) sprach in der Pressekonferenz nach der Begegnung lediglich von einem "familiären Hintergrund".

Am Donnerstag hat der dänische Keeper bei Instagram selbst für Klarheit gesorgt. Demnach macht die Familie Busk gerade eine sehr schwere Zeit durch, "denn mein Sohn Carlo wurde zum 3. Mal in seinem kurzen Leben operiert", gab der 29-Jährige den traurigen Anlass preis und postete dazu ein Foto seines Kindes.

Union Berlins Andras Schäfer wieder mit Verletzungspech: Das sagen die Ärzte
1. FC Union Berlin Union Berlins Andras Schäfer wieder mit Verletzungspech: Das sagen die Ärzte

Die Operation sei gut verlaufen, wie der Torhüter weiter mitteilte, und die Familie hoffe, nun endlich nach vorn schauen zu können.

Jakob Busk erklärt den Anlass für Sven Michels besonderen Torjubel im DFB-Pokal

Jakob Busk: Union Berlin ist wie eine große Familie und füreinander da

Jakob Busk (29) ist seit Januar 2016 ein Eiserner und aktuell hinter seinem Landsmann Frederik Rönnow und Lennart Grill die klare Nummer drei im Tor von Union Berlin.
Jakob Busk (29) ist seit Januar 2016 ein Eiserner und aktuell hinter seinem Landsmann Frederik Rönnow und Lennart Grill die klare Nummer drei im Tor von Union Berlin.  © Matthias Koch/dpa

Natürlich bedankte der Däne sich bei seinen Teamkameraden für die Anteilnahme: "Das gestern war einfach eine tolle Geste von der Mannschaft und dem Verein", freute sich Busk, der bereits seit sechs Jahren ein Unioner ist.

Der Verein habe ihn und seine Familie in dieser schweren Zeit "unglaublich unterstützt". "Das zeichnet 'uns' aus bei Union, wir sind eine große Familie und füreinander da, wenn es nötig ist.

Diesen Zusammenhalt sehe man auch auf dem Platz und das sei einer der ausschlaggebenden Faktoren für die großen Union-Erfolge in den vergangenen Jahren.

Union Berlin: Legende Mattuschka und Kapitän Trimmel gehen schmerzhafte Wette ein
1. FC Union Berlin Union Berlin: Legende Mattuschka und Kapitän Trimmel gehen schmerzhafte Wette ein

"Vielen Dank, Jungs", bedankte er sich abschließend noch einmal bei seinen Teamkollegen.

In der Kommentarspalte ließen es viele aktuelle und ehemalige Weggefährten des Torwarts Herzen regnen, um ihre Unterstützung noch einmal zu untermauern.

Titelfoto: IMAGO / Matthias Koch

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: