Union Berlin erkämpft sich in Mönchengladbach Remis und verhindert Fehlstart!

Berlin/Mönchengladbach - Der 1. FC Union Berlin hat sich ein 1:1 (0:0)-Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach erkämpft und somit einen Fehlstart in die neue Bundesliga-Saison verhindert.

Union-Keeper Andreas Luthe machte in der ersten Halbzeit zwei Großchancen von Gladbachs Stürmer Alassane Pléa zunichte.
Union-Keeper Andreas Luthe machte in der ersten Halbzeit zwei Großchancen von Gladbachs Stürmer Alassane Pléa zunichte.  © Bernd Thissen/dpa

Die Tore erzielten Marcus Thuram (56.) zum 1:0 und Nico Schlotterbeck (79.) zum 1:1 im mit 10.100 Zuschauern gefüllten Borussia-Park.

Union-Trainer Urs Fischer nahm zwei Wechsel in seiner Startelf vor. Neuzugang Taiwo Awoniyi durfte im Angriff gleich von Beginn an ran und ersetzte Marcus Ingvartsen. Nico Schlotterbeck rutschte für den verletzten Christian Gentner in die Mannschaft.

Bei den Gastgebern änderte Coach Marco Rose seine Startelf ebenfalls auf zwei Postionen. Mit Marcus Thuram und Alassane Pléa kehrte der etatmäßige Sturm zurück. Dafür mussten Hannes Wolf und Oscar Wendt zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Die Berliner agierten in einer 5-4-1-Aufstellung zunächst sehr defensiv und versuchten die Gladbacher früh im Mittelfeld zu stören. Auch die Fohlen attackierten ihren Gegner schon beim Spielaufbau, um nach schnellem Ballgewinn den Weg zum Tor zu suchen. Gefährliche Chancen waren aber zunächst Mangelware.

Die erste Großchance hatten die Gastgeber. Pléa scheiterte nach einem Konter mit einem Schuss vom linken Eck des Fünfmeterraumes an Union-Keeper Andreas Luthe, der lange stehen blieb und den Ball am Tor vorbeilenkte (17.).

Gladbach war in der Anfangsphase spielbestimmend und hatte mehr Ballbesitz als die Eisernen, die immer wieder versuchten mit Kontern Nadelstiche zu setzen.

Union Berlins Anfangself bei Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbachs Startformation gegen den 1. FC Union Berlin

Marcus Thuram köpft nach einer Ecke die Führung für Borussia Mönchengladbach

Marcus Thuram (r.) köpft nach einer Ecke von Jonas Hofmann das 1:0 für Borussia Mönchengladbach.
Marcus Thuram (r.) köpft nach einer Ecke von Jonas Hofmann das 1:0 für Borussia Mönchengladbach.  © Bernd Thissen/dpa

Mit dieser Taktik hatten sie auch die Riesenchance zur Führung. Union-Kapitän Christopher Trimmel spielte den Ball von der rechten Seite scharf flach an den Elfmeterpunkt. Becker brachte die Kugel per Direktabnahme aufs Tor von Yann Sommer, der aber Glück hatte, dass das Leder nur an die Latte klatschte (31.).

Nach einer Ecke von Jonas Hofmann scheiterte Pléa mit einem Kopfball, den Luthe gerade noch aus der linken Ecke kratzen konnte (38.).

Mit einem gerechten (0:0) ging es schließlich in die Pause. Die zweite Halbzeit begann ohne Wechsel auf beiden Seiten.

Im zweiten Durchgang versuchten die Fohlen sofort mehr Druck aufzubauen und erspielten sich zunächst einige Halbchancen.

Nach einer Ecke von Hofmann von der linken Seite fiel dann schließlich das 1:0 für die Borussia. Am Fünfmeterraum schraubte sich Thuram hoch und setzte sich gegen zwei Verteidiger der Köpenicker durch.

Sein Kopfball wurde noch von Trimmel leicht abgefälscht und schlug unhaltbar für Luthe per Aufsetzer links unten ins Tor ein (56.). Lange Zeit war es danach ruhig, bis sich auch die Berliner eine Ecke erkämpften.

Nico Schlotterbeck erzielt für den 1. FC Union Berlin mit einem herrlichen Kopfball den Ausgleich

Nico Schlotterbeck (l.) erzielte für Union Berlin den 1:1 Ausgleich nach einer Ecke.
Nico Schlotterbeck (l.) erzielte für Union Berlin den 1:1 Ausgleich nach einer Ecke.  © Bernd Thissen/dpa

Diese trat der eingewechselte Marcus Ingvartsen von der rechten Seite mit links in Richtung Elfmeterpunkt, wo Abwehrhüne Nico Schlotterbeck vollkommen frei zum Kopfball hochsteigen durfte und den Ball perfekt ins rechte Dreiangel platzierte (79.). Keine Abwehrchance für Gladbach-Keeper Sommer und auch Lars Stindl schafft es nicht, den Ball auf der Linie zu klären.

Beinahe hätte ein Eigentor von Ramy Bensebaini den Eisernen sogar die Führung gebracht, doch seine Kopfballabwehr ging knapp rechts unten am eigenen Kasten vorbei, nachdem er eine Freistoßflanke von Ingvartsen klären wollte (88.).

Auf der anderen Seite vergab Bensebaini kurz darauf den Siegtreffer für die Borussia (90.+1). Dann war Schluss.

Union hat sich das Unentschieden gegen Champions-League-Anwärter Mönchengladbach hart erkämpft und redlich verdient. Am kommenden Freitag empfangen die Berliner den 1. FSV Mainz 05 in der Alten Försterei (20.30 Uhr). Die Gladbacher müssen am Samstag im Derby beim 1. FC Köln antreten (15.30 Uhr).

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0