Geht dieser Lilien-Knipser bald für Union Berlin auf Torjagd?

Berlin/Darmstadt - Nach seinem ersten Karriere-Viererpack beim überzeugenden 5:1-Heimsieg des SV Darmstadt 98 gegen den 1. FC Heidenheim nahm Lilien-Stürmer Serdar Dursun (29) emotional Abschied von den Fans. Nun verdichten sich die Gerüchte, dass der 29-Jährige in der kommenden Saison für den 1. FC Union Berlin auf Torjagd gehen könnte.

Serdar Dursun (29) hat sich mit einem Viererpack vom SV Darmstadt 98 verabschiedet und könnte in der kommenden Saison für den 1. FC Union Berlin in der Bundesliga auf Torjagd gehen.
Serdar Dursun (29) hat sich mit einem Viererpack vom SV Darmstadt 98 verabschiedet und könnte in der kommenden Saison für den 1. FC Union Berlin in der Bundesliga auf Torjagd gehen.  © Thomas Frey/dpa

Wie das Portal fussballtransfers.com berichtet, sollen die Berliner aktuell der Favorit auf die Verpflichtung des Angreifers sein.

Der FC Schalke 04 und der Hamburger SV sollen ebenfalls die Fühler nach dem Knipser ausgestreckt haben, doch der scheint einen Wechsel in die Bundesliga anzustreben.

Dursun ist derzeit mit 25 Treffern der Top-Torjäger der 2. Bundesliga. Zudem hat er sechs Torvorlagen beigesteuert. Eine Tormaschine seiner Güteklasse könnten die Köpenicker gut gebrachen.

Denn nach dem Abgang von Sebastian Andersson (29) zum 1. FC Köln fehlt den Eisernen ein echter Torjäger. In der laufenden Spielzeit führt Max Kruse (33) die interne Torschützenliste mit zehn Treffern an, die Hälfte davon erzielte er jedoch vom Punkt.

Joel Pohjanpalo (26), die Leihgabe von Bayer 04 Leverkusen, folgt mit sechs Buden. Der Finne fiel jedoch für elf Saisonspiele wegen einer Sprunggelenksverletzung aus.

Serdar Dursun und Nicolai Rapp feiern ihre fünf Treffer für den SV Darmstadt 98 gegen den 1. FC Heidenheim

Serdar Dursun könnte im Sommer ablösefrei zum 1. FC Union Berlin wechseln

Coach Urs Fischer (55) bevorzugt große und robuste Spieler im Angriff von Union Berlin und könnte in Serdar Dursun eine willkommene Verstärkung finden.
Coach Urs Fischer (55) bevorzugt große und robuste Spieler im Angriff von Union Berlin und könnte in Serdar Dursun eine willkommene Verstärkung finden.  © Ina Fassbender/AFP-Pool/dpa

Ob Union die bestehende Kaufoption für den Pohjanpalo ziehen wird, ist bislang nicht bekannt.

Zudem droht im Sommer der Abgang weiterer Angreifer, die den Verein nur auf Leihbasis verstärkt haben.

Taiwo Awoniyi (23) wird nach der Saison aller Voraussicht nach zum FC Liverpool zurückkehren und auch der kroatische Winterneuzugang Petar Musa (23) wird bei seinem Stammverein SK Slavia Prag zurückerwartet.

Routinier Anthony Ujah (30) musste sich nach einer schweren Verletzung einer Knie-OP unterziehen und auch der ehemalige U21-Nationalspieler Cedric Teuchert (24) laboriert an einer Knieverletzung.

Es besteht also Handlungsbedarf im Sturmzentrum des Hauptstadtklubs und Dursun könnte mit seiner Erfahrung und seinem Torriecher definitiv eine Verstärkung sein.

Obendrein ist der Knipser ablösefrei zu haben und mit seiner Körpergröße von 1,90 Meter passt er auch perfekt in das Beuteschema von Union-Coach Urs Fischer (55) der große und robuste Spieler bevorzugt.

Titelfoto: Thomas Frey/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0