Max Kruse zu Olympia? Union Berlins Star-Stürmer bleibt vorerst skeptisch

Berlin - Wird sein Traum von Olympia tatsächlich wahr? Die Anzeichen für eine Nominierung von Max Kruse (33) für das olympische Fußballturnier verdichten sich. Der Stürmer des 1. FC Union Berlin bleibt aber weiterhin vorsichtig.

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz (58) will nach dem Sieg bei er U21-EM auch bei Olympia nach den Sternen greifen. Wird er bei dem Vorhaben auf die Führungsqualitäten von Max Kruse zurückgreifen?
U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz (58) will nach dem Sieg bei er U21-EM auch bei Olympia nach den Sternen greifen. Wird er bei dem Vorhaben auf die Führungsqualitäten von Max Kruse zurückgreifen?  © Marton Monus/dpa

Trainer Stefan Kuntz (58) musste am Dienstag seinen vorläufigen 54-Mann-Kader beim Deutschen Olympischen Sportbund melden.

Namen wurden allerdings noch nicht veröffentlicht, denn offiziell muss das finale Aufgebot, bestehend auch 18 Spielern und vier potenziellen Nachrückern, erst am 2. Juli bei der FIFA eingereicht werden.

In der Vorberichterstattung zum EM-Achtelfinale Deutschland gegen England (0:2) ließ Kuntz jedoch durchblicken, dass er Kruse zu den Olympischen Spielen mitnehmen wolle, genauso wie Maximilian Arnold (27) vom VfL Wolfsburg.

Wirbel um Awoniyi-Transfer: "Verpflichten keinen, der 7,5 Millionen Euro Ablöse kostet"
1. FC Union Berlin Wirbel um Awoniyi-Transfer: "Verpflichten keinen, der 7,5 Millionen Euro Ablöse kostet"

Damit wären zwei der drei Plätze für ältere Spieler im Kader bereits belegt und auch Union soll Kruse bereits eine Freigabe für das Abenteuer Olympia erteilt haben, wie der Kicker berichtete.

Der 33-Jährige hatte bereits sein Interesse an der Teilnahme bei den Olympischen Spielen bekundet und würde gerne noch einmal im Trikot der Deutschen Fußballnationalmannschaft auflaufen.

Max Kruse will den "Ball flach halten", bis die Nominierung feststeht

Union-Stürmer Max Kruse (33) will bei den Olympischen Spielen endlich wieder im Trikot der Deutschen Nationalmannschaft jubeln.
Union-Stürmer Max Kruse (33) will bei den Olympischen Spielen endlich wieder im Trikot der Deutschen Nationalmannschaft jubeln.  © John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Dennoch traut er dem Braten noch nicht so recht und bleibt weiterhin skeptisch, wie er bei Twitch wissen ließ, denn als gebranntes Kind scheut er das Feuer.

"Bis es nicht feststeht, Ball flach halten und abwarten. Ich wurde schon einmal in meinem Leben einen Tag vor der Nominierung aus dem Kader gestrichen. Das brauche ich nicht noch mal", resümierte er.

Kruse ist bekanntermaßen kurz vor der WM 2014 vom damaligen Bundestrainer Joachim Löw (61) erstmals aus dem Kader der Nationalmannschaft gestrichen worden, bevor im März 2016 die endgültige Suspendierung erfolgte.

Neu-Einkauf schlägt voll ein: Voglsammer ist Unions Selke!
1. FC Union Berlin Neu-Einkauf schlägt voll ein: Voglsammer ist Unions Selke!

Nun könnte er am 22. Juli im Spiel gegen Rekordweltmeister Brasilien erstmals wieder das deutsche Trikot überstreifen.

"Es wäre schon richtig geil, Olympia, dann würde ich auch noch mal für Deutschland spielen, was natürlich mega wäre", freute sich Kruse über seine mögliche Nominierung.

Spätestens am Freitag wird Max Kruse Gewissheit haben. Sollte er tatsächlich zum Aufgebot gehören, so würde er am 13. Juli mit dem Team gen Japan abheben.

Titelfoto: John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: