Union Berlin: Nach Aus beim Afrika-Cup stößt Awoniyi am Montag zur Mannschaft

Berlin - Der 1. FC Union Berlin kann ab der kommenden Woche wieder auf seinen Torjäger Taiwo Awoniyi (24) bauen. Nach dem Aus beim Afrika-Cup soll der Sturmtank ab Montag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Taiwo Awoniyi (24) soll nach dem vorzeitigen Aus beim Afrika-Cup am kommenden Montag wieder ins Mannschaftstraining von Union Berlin einsteigen.
Taiwo Awoniyi (24) soll nach dem vorzeitigen Aus beim Afrika-Cup am kommenden Montag wieder ins Mannschaftstraining von Union Berlin einsteigen.  © Andreas Gora/dpa

Nach der Länderspielpause könnte er dann wieder für die Eisernen auf Torjagd gehen. Sicherlich wäre der Nigerianer gern noch länger bei der Kontinentalmeisterschaft geblieben, doch nach der 0:1-Niederlage im Achtelfinale gegen Tunesien muss der 24-Jährige vorzeitig die Heimreise antreten.

Er wird am kommenden Samstag in Berlin zurückerwartet, teilte Union am Dienstag mit. Der Angreifer macht vor der Rückkehr in die deutsche Hauptstadt noch in seiner Heimat Halt.

Auch ohne Awoniyi war Union erfolgreich unterwegs. In drei Ligaspielen nach der Winterpause holte die Mannschaft von Coach Urs Fischer (55) sieben Zähler bei zwei Siegen und einem Remis und belegt nach 20 Spieltagen den vierten Platz, der zum Einzug in die Champions League berechtigt.

Zudem setzten sich die Köpenicker im Achtelfinale des DFB-Pokals mit 3:2 beim Lokalrivalen Hertha BSC durch. Nach der Länderspielpause steht für die Köpenicker am 5. Februar die Auswärtspartie beim FC Augsburg (15.30 Uhr/Sky) an.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: