Neuer Stürmer im Anflug: Musa wechselt zu Union

Berlin - Der 1. FC Union Berlin reagiert auf den erneuten Rückschlag von Anthony Ujah (30) und verstärkt sich noch einmal im Sturm. Peter Musa (22) soll den Konkurrenzkampf in der Spitze verstärken.

Der 1. FC Union Berlin hat mit Peter Musa (22) offenbar einen neuen Angreifer gefunden.
Der 1. FC Union Berlin hat mit Peter Musa (22) offenbar einen neuen Angreifer gefunden.  © IMAGO / CTK Photo

Dem "Kicker" zufolge steht der Kroate vor einem Wechsel zu den Eisernen. Demnach soll der 22-Jährige bis Saisonende ausgeliehen werden.

Eine Kaufoption besitzen die Köpenicker nicht, dafür offenbar aber die "Matching Rights". Bedeutet: Sollte sich Slavia Prag dafür entscheiden, den Mittelstürmer zu verkaufen, hat Union das Recht, das entsprechende Angebot des Rivalen einzusehen um gegebenenfalls selbst zu reagieren.

Mit dem Nachwuchsstürmer bekommt Urs Fischer (54) noch einmal die erhoffte Verstärkung im Angriff. Ujah droht derweil erneut eine Knie-OP. Der Ex-Mainzer hat in dieser Spielzeit noch keine Minute gespielt und kehrte erst kürzlich auf den Trainingsplatz zurück.

Tief in die Tasche greifen müssen die Berliner nicht. Die Leihgebühr soll bei etwa 200.000 Euro liegen.

Die Bundesliga kennt der Angreifer bereits. Während Musa im Hinspiel in der Europa League gegen Bayer 04 Leverkusen (1:0) eingewechselt worden, stand er bei der 0:4-Pleite in der BayArena in der Startelf.

Bestätigt ist der Transfer noch nicht. Musa soll sich aber bereits auf dem Weg zum Medizincheck in die Hauptstadt befinden.

Derweil könnte es auch noch einen Abgang geben. Tim Maciejewski (19) spielt derzeit beim österreichischen Zweitligisten Austria Klagenfurth vor. Geplant ist demnach ebenfalls eine Leihe.

Update, 14 Uhr: Der Transfer ist perfekt

Die Leihe Petar Musa ist offiziell. Der 22-Jährige wechselt vom tschechischen Traditionsclub Slavia Prag zum Berliner Fußball-Bundesligisten. Der achtmalige Juniorennationalspieler spielte seit einem Jahr in Prag und erzielte in 35 Partien elf Treffer. Zuvor war er an Viktoria Zizkov und FC Slovan Liberec ausgeliehen gewesen. Musa ist nach Leon Dajaku vom FC Bayern München der zweite Neuzugang bei Union im Winter-Transferfenster.

"Mit Petar Musa schließen wir unsere Lücke im Sturmzentrum und haben mit ihm eine sehr wichtige Position nun wieder personell adäquat besetzt", sagte Geschäftsführer Oliver Ruhnert am Montag. "Ich freue mich, dass der Wechsel zu Union geklappt hat und kann es kaum erwarten, in der Bundesliga zu spielen", sagte Musa.

Titelfoto: IMAGO / CTK Photo

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0